Neustadt bei Coburg
Streit eskaliert

Erst Keramikschaf, dann Backblech und Messer: Beziehungsstreit zwischen zwei Männern bei Coburg eskaliert

Gleich zweimal kam es zwischen ihnen am Samstag zu einem Beziehungsstreit. Mit ungewöhnlichen Waffen gingen zwei Männer in Neustadt bei Coburg aufeinander los.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Keramikschaf wurde bei einem Beziehungsstreit in Neustadt bei Coburg als Waffe eingesetzt. Symbolbild: ulleo(pixabay
Ein Keramikschaf wurde bei einem Beziehungsstreit in Neustadt bei Coburg als Waffe eingesetzt. Symbolbild: ulleo(pixabay

Gleich zweimal eskalierte ein Beziehungsstreit zwischen zwei Männern am Samstag im Kreis Coburg. Während einmal eine Keramikfigur als Waffe zum Einsatz kam, griff einer der beiden Männer wenige Stunden später zu Backblech und Messer.

Zwei heftige Auseinandersetzungen an einem Tag

Über die Gründe für den Streit wurde nichts bekannt. Fest steht: Bereits am Samstagmorgen ging ein 20-Jähriger in Neustadt bei Coburg auf seinen 39-Jährigen Lebensgefährten los. Mit einem Keramikschaf bewarf er seinen Partner - und verletzte ihn dabei am Kopf.

Wenige Stunden später, am Samstagabend, eskalierte die Lage zwischen den beiden weiter: Die angedachte Versöhnungsfeier lief wohl offensichtlich komplett schief. Diesmal warf der jüngere der beiden Männer zunächst ein Messer nach seinem Freund, wodurch dieser sich eine Schnittverletzung an der Hand zugezogen hat.

Mit Backblech zugeschlagen

Anschließend schlug er ihm noch ein Backblech gegen die Stirn, was ebenfalls eine blutende Verletzung nach sich zog.Im Gegenzug versuchte der 39-jährige Neustadter, seinen Freund zu geschlagen und zu beißen.

Gegen beide Personen wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

"Ob es nun zu einem weiteren Versöhnungsversuch kommen wird, oder die Beziehung nun endgültig gescheitert ist, bleibt abzuwarten", schließt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Auch wenn dieser Beziehungsstreit glücklicherweise glimpflich ausging, Gewalt in Beziehungen kann schreckliche Folgen haben. Ein anderer Fall am Samstag zeigt dies auf tragische Weise:Im Landkreis Nürnberger Land soll ein Mann seine Lebensgefährtin getötet haben.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.