Neustadt bei Coburg
Wechsel

Elke Protzmann verlässt die Neustadter CSU

Nach jahrelangem Streit ist die amtierende stellvertretende Bürgermeisterin von Neustadt bei Coburg, Elke Protzmann, am Dienstag aus der CSU ausgetreten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elke Protzmann, amtierende stellvertretende Bürgermeisterin von Neustadt bei Coburg, ehemalige stellvertretende Landrätin in Coburg und mehrere Jahre Mitglied des oberfränkischen Bezirkstags, hat am Dienstag den CSU-Ortsverband Neustadt bei Coburg verlassen. -  Foto: Berthold Köhler
Elke Protzmann, amtierende stellvertretende Bürgermeisterin von Neustadt bei Coburg, ehemalige stellvertretende Landrätin in Coburg und mehrere Jahre Mitglied des oberfränkischen Bezirkstags, hat am Dienstag den CSU-Ortsverband Neustadt bei Coburg verlassen. - Foto: Berthold Köhler

Neustadts Zweite Bürgermeisterin nennt in einer am Dienstagnachmittag verschickten Mitteilung auch die Gründe, die sie nach so langer Zeit in der CSU zu diesem Schritt bewegt haben.

In der Mitteilung heißt es wörtlich: "Ich trete aus der CSU-Neustadt und ihrer Stadtratsfraktion aus. Meine menschlichen und politischen Erfahrungen seit September 2017 innerhalb der CSU-Neustadt sind die Ursache meiner Entscheidung. Die Einzelheiten sind der Öffentlichkeit weitgehend bekannt. Darüber hinaus wurde ich von Herrn Jürgen W. Heike und Herrn Walter Thamm bei der Staatsanwaltschaft Bayreuth angezeigt.Auf den Punkt gebracht: Das Politikverständnis einzelner Personen zielt primär auf Beschädigung Anderer. Das ist jedoch meine Sache nicht. Unberührt davon bleiben meine Freundschaften innerhalb der CSU in Neustadt und im Landkreis Coburg. Diese Freundschaften sind mir wichtig. Ich werde sie weiter pflegen. In den vergangenen zwei Jahren habe ich großen Zuspruch von Kolleginnen und Kollegen aus vielen politischen Gremien und auch von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Neustadt und aus dem Landkreis erfahren. Für diesen Zuspruch bedanke ich mich herzlich. Alle wissen, dass die Belange meiner Heimatstadt und die der Region bei mir immer im Vordergrund stehen. Von anderen Parteien und Fraktionen erhielt ich Angebote zur Mitarbeit und bei den nächsten Wahlen dort anzutreten. Diese Angebote ehren mich. Nach reiflicher Überlegung habe ich mit entschlossen meine weitere kommunalpolitische Arbeit in Neustadt und im Landkreis bei den Freien Wählern fortzusetzen".

Lesen Sie hier, wie der Rechtsstreit zwischen der CSU Neustadt und Elke Protzmann beendet wurde.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren