Das Vocalensemble, einst ein Jugendchor, feiert seinen 15. Geburtstag: mit einer Musical-Gala am Freitag, 7., und Samstag, 8. September, in der Bad Rodacher Stadthalle. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass um 18 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 9 Euro, Schüler und Studenten zahlen 7 Euro.
Die Besucher erwartet eine temporeiche Show, gespickt mit pfiffigen Ideen und tollen Showeinlagen. Ob "Phantom der Oper", "Jesus Christ Superstar", "Grease", "Wicked" oder "Ich war noch niemals in New York" - die Sängerinnen sind mit Leidenschaft, Freude und Temperament dabei.
Das ist vor allem ein Verdienst von Stefanie Berg, die Coburger Musiklehrerin dirigiert seit 2005 die Gruppe mit neuen Ideen und Schwung. Das zeigt ein Blick hinter die Kulissen. Jetzt in der heißen, letzten Phase geben die Sängerinnen alles. "Wir proben gerade ein Udo-Jürgens-Medley", erklärt Stefanie Berg, greift zum Mikrofon und legt los.
Die 25 Sängerinnen des Chors sind zwischen 15 und 40 Jahren, "alte Hasen" und Neuzugänge, auch ehemalige Schülerinnen der CO   II hat Stefanie Berg für den Gesang begeistert. An Nachwuchs mangelt es dem Vocalensemble nicht. Die Leiterin verrät, warum: "Wir treffen den Geschmack der Jugend, weil wir Rock, Pop und Musical singen." Ein gewisses Talent ist allerdings erforderlich, um mitzumachen, denn der Anspruch des Vocalensembles ist hoch. "Alle Mitglieder sind begeisterte Sängerinnen, manche haben sogar eine spezielle Gesangsausbildung", erklärt die Musiklehrerin.
In diesen Tagen wird gesungen, getanzt und auch gespielt. Rasant wechseln die Akteure die Kostüme. Eben noch waren sie Matrosen, nun wirbeln die Sängerinnen in Kleidern der 50er Jahre durch das Klassenzimmer und singen aus dem Musical "Grease". Der Chor besteht ausschließlich aus Frauen. Aber in der Band seien auch Männer zugelassen, lacht Stefanie Berg. "Die Jungs habe ich mir zusammengesucht, es sind alles sehr gute Musiker."