Coburg
Interview

Ein Neustadter erobert die Siemens-Spitze

Wenn Joe Kaeser 2021 abtritt, könnte ein ehemaliger Neustadter Siemens-Chef werden. Michael Sen spricht über seine Heimat und verrät seine Ziele.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Sen, heute Mitglied des Vorstands der Siemens AG, ist in Neustadt  aufgewachsen.Siemens AG
Michael Sen, heute Mitglied des Vorstands der Siemens AG, ist in Neustadt aufgewachsen.Siemens AG
Die kunstvoll aufbereitete MRT-Aufnahme seines Gehirns hängt neben seinem Vorstandsbüro in der Siemens AG München. Michael Sen hat das Bild von seinen Mitarbeiter nach seiner Rückkehr von Eon geschenkt bekommen. Die Symbolik spricht für sich.

Der freundlich lächelnde Mann wird derzeit als "Siemens Allzweckwaffe" (Manager-Magazin), "Erster Offizier"(Handelsblatt) und sogar als designierter Nachfolger von Siemenschef Joe Kaeser gehandelt. Michael Sen und Joe Kaeser sind alte Weggefährten.

Der am Niederrhein geborene und in Neustadt aufgewachsene Betriebswirt Michael Sen startete Mitte der 90er Jahre in der Strategieabteilung und kehrte später unter Joe Kaesers Führung dahin zurück. Seit vergangenem Jahr ist Michael Sen, Aufsichtsratsvorsitzender von Siemens Healthineers und im Vorstand des Siemens-Konzerns unter anderem für die Medizintechnik verantwortlich.
Mittlerweile in der großen weiten Welt zu Hause wollten wir von Michael Sen wissen, welche Rolle Heimatgefühle für ihn spielen und ob es Erfolgsrezepte gibt. Er verrät uns, was ihn geprägt hat.

Herr Sen, ist Heimatverbundenheit in der globalisierten Arbeitswelt von heute noch ein Wert oder eher ein Auslaufmodell?
Michael Sen: Je mehr die Welt über die Globalisierung zusammenwächst und das Tempo durch die Digitalisierung zunimmt, desto wichtiger ist es für den Einzelnen, einen Bezugspunkt zu haben. Heimat oder auch ein Zuhause sind solche Bezugspunkte. Das ist jedenfalls bei mir und vielen Freunden und Kollegen der Fall - ganz gleich woher sie jeweils kommen. Ich denke sehr gerne an die Zeit hier in Neustadt zurück: Sowohl an meine Schulzeit auf dem Arnold Gymnasium als auch an die Zeit in den Sportvereinen. Der Teamgeist und die Leidenschaft am Sport haben mich definitiv geprägt. Besonders heimisch habe ich mich auf der hiesigen Tennisanlage gefühlt. Dass die Junioren-Meisterschaften im Landkreis nach meinem verstorbenen Vater Drahti Sen benannt wurden, freut mich deshalb sehr. Sich daran zu erinnern, wo und wie man aufgewachsen ist, hilft einem, nicht abzuheben und den Blick für das Wesentliche zu behalten, egal wie viel gerade los ist.

Was ist Ihr Erfolgsrezept?
Es gibt kein allgemeingültiges Rezept, zumindest kenne ich keines. Die Welt heute ist viel zu komplex und schnelllebig, als dass man über Jahre hinaus eine Karriere planen könnte. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was einem im Beruf wichtig ist, wo man seine Stärken einbringen kann und in welchen Bereichen man sich weiterentwickeln möchte. Nur wer sich diese Fragen stellt, kann den nächsten Schritt gehen. Mir war es beispielsweise schon immer wichtig, mich mit den unterschiedlichsten Menschen auszutauschen, zu verstehen, wie sie "ticken", was sie beschäftigt, was ihnen wichtig ist und was nicht. Dieser Austausch hilft mir oft dabei, die richtige Entscheidung zu treffen. Über die Jahre ist so ein wertvolles Netzwerk von Menschen entstanden, die mir wichtig sind, die ich gut kenne und die mich gut kennen. Dass wir uns aufeinander verlassen können, ist für mich dabei das Entscheidende.

Wie definieren Sie persönlich Erfolg?
Erfolg gibt es für mich nur im Team - alles andere macht schnell einsam und keinen Spaß. Das richtige Team zusammenzustellen, gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten und gemeinsam Ergebnisse zu erzielen - das ist für mich Erfolg. In den vergangenen Jahren hatte ich in den verschiedenen Aufgaben, die mir übertragen wurden, bei Siemens, bei E.ON oder beim Börsengang der Siemens Healthineers immer wieder die Möglichkeit, mit hervorragenden Teams tolle Erfolge zu feiern. Daraus schöpfe ich dann auch die Kraft, weiterzumachen, wenn"s mal nicht so läuft, wie ich mir das vorgestellt habe. Das versuche ich auch immer wieder jüngeren Kolleginnen und Kollegen mit auf den Weg zu geben.

Welches Ziel würden Sie gerne noch erreichen?
In meiner aktuellen Aufgabe bei Siemens habe ich genug zu tun. Vor allem mit den Themenfeldern Medizintechnik und erneuerbare Energien sind entscheidende Fragestellungen der kommenden Jahre verbunden. Das ist spannend. Bei den Siemens Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy geht es um grundlegende Veränderungen in beiden Branchen, die wir aktiv mitgestalten wollen. Mein Beitrag besteht darin, in meiner jeweiligen Rolle dafür zu sorgen, dass wir in diesen Geschäften dauerhaft die Nase vorn haben. Und dann möchte ich auch ein bisschen von dem, was ich über die vergangenen Jahrzehnte im Berufsleben gelernt habe, an die nächste Generation weitergeben. Wenn das alles klappt, bin ich ganz zufrieden.
Vita

Michael Sen

Mitglied des Vorstands der Siemens AG
Michael Sen

Geboren am 17. November 1968 in Korschenbroich, Nordrhein-Westfalen
Aufgewachsen in Neustadt bei Coburg

Zuständigkeiten
Siemens Healthineers
Siemens Gamesa Renewable Energy
Global Services


Ausbildung
Arnold-Gymnasium Neustadt, Abitur
Stammhauslehre bei der Siemens AG in Berlin
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität, Berlin

Beruflicher Werdegang
1996
Siemens AG, München, Deutschland
- Corporate Development, Regionalstrategien
- Corporate Finance, Projects and Commercial Practices

2001
Siemens AG, München, Deutschland
- Information & Communication Mobile

2003
Siemens AG, München, Deutschland
- Information & Communication Mobile, CFO Solutions
- Communication Mobile Networks, CFO Applications & Solutions

2005
Siemens AG, München, Deutschland
- Corporate Development, Senior Vice President Strategy Transformation

2007
Siemens AG, München, Deutschland
- Corporate Finance, Senior Vice President Investor Relations

2008
Siemens AG, Erlangen, Deutschland
- Sektor CFO Healthcare

2015
E.ON SE, Düsseldorf, Deutschland
- Chief Financial Officer

April 2017
Mitglied des Vorstands der Siemens AG


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren