Coburg
Sommerkonzert

Ein musikalischer Wirbelwind pfiff durch die Realschule Coburg I

Beim Sommerkonzert der Realschule Coburg I gab es eine Zeitreise in die Siebziger und Achtziger, aber auch moderne Stücke - alles extrem gut gelungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schulchor entführte in die 1970er Jahre zum Beispiel mit "I want you back" der Jackson Five. Foto: Gabi Arnold
Der Schulchor entführte in die 1970er Jahre zum Beispiel mit "I want you back" der Jackson Five. Foto: Gabi Arnold
+6 Bilder

Die Schüler der Staatlichen Realschule CO I haben am Mittwochabend einmal mehr die ganze Palette ihres musikalischen und tänzerischen Könnens gezeigt. Aber nicht nur die: Auch die Lehrer, angeführt von der Rektorin Susanne Carl, wirbelten temperaturvoll über die Bühne im Kongresshaus Rosengarten. Das mittlerweile vierte Sommerkonzert setzte damit einen weiteren Glanzpunkt in das Schuljahr.

Das hohe Niveau der Schule, sagte Carl, sei auch der Stadt Coburg zu verdanken, denn die unterstütze das musische Profil der CO I. Die Rektorin freute sich vor allem aber auch über die Besucher im fast voll besetzten Saal des Kongresshauses Rosengarten. "Das zahlreiche Publikum ist heute das schönste Geschenk", sagte sie.

Die Schüler aller Jahrgangsstufen zeigten über zwei Stunden lang ihre Talente, durch das Programm führte der Lehrer Christian Koch. Die Gäste erlebten eine kleine Zeitreise zurück in die 1970er und 1980er Jahre. "Das Einzige, was uns unterscheidet von den Musikshows von damals, ist die große Treppe für den Auftritt", sagte Koch. Und er hatte recht: Die Schulband legte mit Songs von Bon Jovi und Ed Sheeran los, der Schulchor präsentierte zum Beispiel "Rolling in the deep" von Adele - vierstimmig und zweichorig - und schwungvoll mit "I want you back" der Jackson Five. In die Welt des Musicals entführte ein Schüler-Trio mit Gitarre, Cello und Geige, der Kammerchor mit Band präsentierte zum Beispiel Songs von Justin Bieber bis hin zu den Backstreet-Boys. Vladimir Vavra sang gefühlvoll "Take on me" von Aha, begleitet von Moritz Weyh am Schlagzeug, ebenfalls ein Solo lieferte Daniel Figueiredo mit "The void" von Matthew Bellamy ab.

Mrs. Bombastic

Einen umjubelten Auftritt legte - wie im Vorjahr - die Schulleiterin Susanne Carl mit ihrem Lehrerteam auf die Bühne. Der Lehrer-Auftritt begann mit einem gemächlichen Schneewalzer, der sich rasant in einen wilden Discotanz verwandelte. Bei dem Sound von "Mister Bombastic" war die Chefin der Schule nicht mehr zu halten und wirbelte außer Rand und Band über die Bühne. Klar, davon wollten Schüler und Eltern mehr sehen und erklatschten sich eine Zugabe, bevor es in die Pause ging.

Danach ging es ebenso temperamentvoll im Programm weiter. Das Ganze endete mit dem Kammerchor und dem Song "Stay with me" endete. "Ein Riesendankeschön gilt unseren Schülern, die uns mit ihren erstklassigen Darbietungen wieder einmal gezeigt haben, welche Talente in ihnen stecken", freute sich Carl am Ende des Abends. Ihr Dank ging auch an Carl Sendel aus der Klasse 6c, der ein Bild für die Einladungskarten gestaltet hatte, sowie an alle Kollegen, besonders an Stephanie Vetter am Piano und den Leiter Schulband, David Kirschbaum, sowie Generalmusikdirektor Florian Hintsche und allen Mitwirkenden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren