Seßlach
Stadtratssitzung

Ehre, wem Ehre gebührt in Seßlach

Einmal im Jahr folgt Bürgermeister Martin Mittag sehr gerne einem Ritual. Verdiente Bürger werden einmal in den Mittelpunkt gerückt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Auszeichnung verdienter Bürgerinnen und Bürger Foto: Doris Weidner
Die Auszeichnung verdienter Bürgerinnen und Bürger Foto: Doris Weidner
+1 Bild
Bürgermeister Martin Mittag (CSU) hielt im Rahmen einer Stadtratssitzung Rückschau auf markante Ereignisse und zeichnete verdiente Bürger aus.

Landrat Michael Busch, Kreisbrandrat Manfred Lorenz und Bürgermeister Martin Mittag zeichneten zahlreiche Feuerwehrleute mit dem Ehrenzeichen des Freistaates unter dem Beifall der Gäste aus. Die Laudationes dazu hielten Kreisbrandinspektor Reinhard Hartung und Kommandant Christian Hückmann. Mit dem Baukulturpreis wurde Sven Jahrsdörfer ausgezeichnet. Obendrein wurden noch eine ganze Reihe von Bürgerinnen und Bürger geehrt. Mit Musikstücken untermalte der Chor "Il canto" die Stadtratsitzung.

Geehrte Feuerwehrleute:
Für 25 Jahre aktiven Dienst: Christian Bach, Alexander Schramm (beide Feuerwehr Bischwind), Thomas Bösel (Feuerwehr Merlach); für 40 Jahre aktiven Dienst Rainer Kirchner (Feuerwehr Dietersdorf), Heinz Köhler, Volker Weikard, Reiner Popp (alle Feuerwehr Merlach), Oswald Dünisch (Feuerwehr Oberelldorf/Lechenroth).

Landrat Michael Busch (SPD) meinte auf den Feuerwehrdienst gemünzt, dass dieses Ehrenamt Zeit, Ausdauer und Verlässlichkeit fordere, wobei dies ein selbstverständliches Teil des Coburger Landes sei. "Diese Menschen sind auch ein Fundament unserer Gesellschaft", sagte Busch. In gewohnt lockerer Form attestierte Kreisbrandrat Manfred Lorenz den Feuerwehren Engagement, Können und den Willen zur Ausbildung. "Der Dienst muss immer Spaß machen", ließ er wissen. An der ICE-Sicherheit werde die Feuerwehr dran bleiben, meinte er und fügte hinzu: "Jedoch ist Feuerwehr mehr als ICE."

Sonderehrungen gab es für verdiente Bürger:
Reinhard Faßhauer, Ingrid Löffler-Soriano, Eva Neder, Lisa Grämer, Katharina Fiedler, Lisa Welsch, Eva Oster, Benjamin Pfister, Laura Würstlein, Sven Jahrsdörfer, Dieter Weikard.

Am Montag, 18. Dezember, wird die B 303 nach ihrem Ausbau bei Oberelldorf wieder für den Verkehr freigegeben, verkündete Mittag. "Das acht Millionen teure Projekt ist ein Gewinn für die Infrastruktur", so Mittag, der auf ein weiteres Straßenbauprojekt, das des Ausbaues der Kreisstraße CO 20 in Autenhausen verwies. "Autenhausen strahlt in einem neuen Licht", meinte er. Die Dorferneuerungen in Ober- und Unterelldorf wurden angesprochen. Groß ist die Freude, dass das Brauhaus in Unterelldorf in München prämiert wurde. Das sei gelungen, weil die Bürgerschaft in dem Stadtteil so gut funktioniere, wurde betont. Mittag lobte auch die Leistungen der Feuerwehren, insbesondere die im Kinder- und Jugendbereich. "Die Nachwuchsfeuerwehren in Dietersdorf und Seßlach sind eine Erfolgsgeschichte und die Arbeit trägt Früchte", sagte das Stadtoberhaupt. Zudem sei der Brandschutz durch die Drehleiterbeschaffung auf sichere Füße gestellt.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren