Coburg
Körperverletzung

Oberfranken: Laute Musik in Nachbarwohnung - Ehepaar beschwert sich und wird verprügelt

Ein 18-Jähriger hat am Freitagabend im Landkreis Coburg (Oberfranken) seine Nachbarn attackiert. Der Grund: Das Ehepaar sprach den jungen Mann auf die überlaute Musik in dessen Wohnung an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Als es  sich über laute Musik aus der Nachbarwohnung beschwerte, wurde ein Ehepaar im Kreis Coburg am Freitagabend angegriffen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Als es sich über laute Musik aus der Nachbarwohnung beschwerte, wurde ein Ehepaar im Kreis Coburg am Freitagabend angegriffen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Laut Polizeimeldung ist es am Freitag gegen 21:30 Uhr in Neustadt bei Coburg zu einem handfesten Streit zwischen einem 18-Jährigen und einem Ehepaar (37 und 50 Jahre) gekommen. Grund der Auseinandersetzung war offensichtlich überlaute Musik aus der benachbarten Wohnung, in der sich der junge Mann aufgehalten hat.

Wegen lauter Musik beschwert: Verdacht auf Nasenbeinbruch beim Mann, leichte Prellung bei seiner Frau

Als das Ehepaar den jungen Mann und seine anwesenden Freunde auf ihr Fehlverhalten ansprach, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Deren Ergebnis war der Verdacht auf Nasenbeinbruch beim Ehemann sowie eine leichte Prellung am Arm der Ehefrau. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Es ist nicht das erste mal in Franken, dass Streit um Ruhestörung eskaliert. Während in diesem Fall der Ruhestörer selbst zum Aggressor wurde, gibt es auch Vorfälle, in denen Menschen ausrasteten, weil sie sich durch Lärm gestört fühlten. In Hammelburg ging ein Passant mit der Axt auf eine laute Gruppe Feiernder los.In Forchheim bedrohte ein Mann in einer Kleingartensiedlung eine Gruppe Jugendlicher mit einer Schusswaffe, weil sie ihm zu laut waren.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Coburg gibt es hier.



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.