Coburg
Hilfsaktion

Diese Spende aus Coburg macht unendlich stolz

Eine Coburgerin, die in Afrika arbeitet, bittet in der Heimat um Sachen für eine kenianische Mädchen-Mannschaft und stößt auf jede Menge Hilfsbereitschaft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Voller Stolz laufen die Mädchen in den neuen Bayern-Trikots aus Deutschland auf. privat
Voller Stolz laufen die Mädchen in den neuen Bayern-Trikots aus Deutschland auf. privat
+5 Bilder

Der Hilferuf einer jungen Coburgerin wurde gehört. Aus vielen kleinen Spenden - und einer großen - wurde eine Aktion, die eine ganz besondere Mädchengruppe in Kenia glücklich machte. Auslöserin war Katharina Engel, die zurzeit ein Jahr an einer Schule in Kenia arbeitet.

Eigentlich ist sie dort an einer Schule für geistig behinderte Kinder im Einsatz. Daneben engagiert sie sich aber noch für andere Projekte. Jetzt, kurz bevor ihre Zeit in Afrika endet, stieß sie auf eine ganz besondere Gruppe von Mädchen, die sie mit möglichst viel Hilfe aus Deutschland unterstützen wollte. Im Internet verfolgen ihre Sportfreundinnen aus der Damenfußballmannschaft "Lokal Ladies", was Katharina unter "Kathi goes wild" postet.

Sie sahen auch den Post zu der Mädchen-Fußballmannschaft, in dem Kathi schrieb: "Die Mädels haben echt Talent, richtig Bock, so viel Spass und für alle ist der Fußball, wie sie sagten, ,their purpose', ihre Bestimmung. Die Mannschaft trainiert in einem Dorf außerhalb von Kisumu. Sie gehen alle auf die selbe Schule und kommen aus sehr armen Familien. Ich glaube, dass ihnen dieser Sport wirklich alles bedeutet!"

Spontane Sammelaktion

;

Die Lokal Ladies berührte dieser Post. Sie begannen Sportsachen für die Mädels in Kenia zu sammeln. Im Sportshouse in Rödental wurde eine Sammelbox für Sportausrüstung aufgestellt. Schließlich erfuhr Dieter Wolf aus Neustadt von der Aktion und nutzte seine Beziehungen zum FC Bayern. So gingen bald Kisten voller Trikots, Hosen Stutzen und Schuhe auf die Reise nach Kenia. Die Sachen zu sammeln und später auf den Weg zu bringen, das koordinierte Katharinas Freundin Stephanie Rempel mit den Sportlerinnen der Lokal Ladies.

Jetzt sind sie angekommen, und Katharina Engel teilte ihre und die Freude der Mädchen, als sie die Kartons auspackten auf Facebook: "Ich weiß gar nicht was ich noch dazu sagen soll, außer tausend Danksagungen an alle Beteiligten. Wir haben gemeinsam, durch kleine Beiträge vieler Menschen, etwas so Tolles auf die Beine gestellt und ich kann euch leider gar nicht beschreiben wie toll diese Aktion war/ist, da ich absolut nicht in Worte fassen kann, wie sehr die Freude der Mädels und Trainer gestern bei der Übergabe war. Ich war geflasht wie viel das letztendlich wirklich war! Natürlich wurden die Trikots dann auch gleich beim gestrigen Spiel getragen. Ihr wisst gar nicht mit was für einem Stolz die Mädels auf dem Platz aufgelaufen sind. Danke, Danke, Danke, auch natürlich von den Mädels und den Trainern."

Weiter helfen

;

Wenn Katharina Engel wieder in Coburg ist, möchte sie die Fußballmädels, in Kenia noch weiter unterstützen. Allen Mangel kann sie nicht beseitigen - aber sie würde sich sehr freuen, wenn mit Spenden aus Deutschland eine Mädchen-Mannschaft ihrem Traum von Fußball ein wenig näher kommen könnte, gemäß dem Motto von Katharinas Mannschaft in der Heimat, den Local Ladies: "Mit Teamgeist zum Erfolg".

Einen Artikel zum Beginn der Aktion finden Sie hier.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren