Coburg
Show

Die neue Coburger Tanz-Schule

Das Gymnasium Alexandrinum bringt Tanzgruppen aus der gesamten Region für einen Abend auf die Bühne - "Alex on stage 2.0".
Artikel drucken Artikel einbetten
Tanzgruppen der Region bündeln am Gymnasium Alexandrinum in Coburg ihre Talente.Marieke Fiala
Tanzgruppen der Region bündeln am Gymnasium Alexandrinum in Coburg ihre Talente.Marieke Fiala
+6 Bilder

Langsam geht in der Pestalozzi-Sporthalle das Licht aus,. Die Musik verstummt. Es geht los: "Remember the time" heißt die Show, veranstaltet von der Fachschaft Sport und dem ehemaligen P-Seminar des Gymnasium Alexandrinum am Samstagabend. Die Tänzerinnen und Tänzer können es kaum erwarten, endlich aufzutreten und die hart erarbeiteten Tanznummern bei "Alex on stage 2.0" vorzuführen.

Bereits vor zwei Jahren fand der Tanzabend im Rahmen eines P-Seminars statt. "Wir hatten damals schon beschlossen, dass wir es in zwei Jahren nochmal aufführen wollen", erklärt Diana Atzpodien, Sportlehrerin und Mitorganisatorin der Veranstaltung. "Und wenn alles gut klappt, dann findet ,Alex on stage‘ in zwei Jahren noch ein drittes Mal statt!"

Ganz so einfach war die Organisation allerdings nicht. Schließlich sind die ehemaligen Schüler des P-Seminars mittlerweile in der ganzen Welt verteilt. "Wir haben schon Abitur, sind Studenten, Auszubildende oder reisen durch verschiedene Länder", erklärt Cosima Landgraf, die als Moderatorin durch den Abend führt. Sie selbst sei damals auch Teil des Seminars gewesen. "Frau Atzpodien ist der harte Kern, der alles in Coburg zusammenhält", sagt sie lachend. Dann dürfen die Tänzerinnen und die wenigen Tänzer endlich zeigen, was sie können.

Formationstanz, Hip-Hop oder Akrobatik: Das Programm bietet alles, was das Tänzerherz begehrt. Neben Gruppen vom TVK Coburg-Ketschendorf, dem Move&Dance Center, den Effect's 2012, der Coburger Turnerschaft, dem Reit- und Fahrverein Neustadt bei Coburg und der Ballettschule Spreizer-Beyer schickt das Alexandrinum auch eigene Tänzer auf die Tanzfläche. Sowohl das P-Seminar selbst, die Tanz AG der Schule als auch die Klassenstufen 5, 6 und 7 zeigen spannende Choreografien, die größtenteils von Diana Atzpodien erdacht und mit den Schülern einstudiert wurden.

Besonders eindrucksvoll ist der finale Auftritt der Effect's 2012. Unter dem Titel "The Show - BeYOUtiful" zeigen die Mitglieder der U15-Schautanz-Gruppe eine Premiere. Mit einer Mischung aus Musical, Schauspiel und karnevalistischem Tanz bringen die insgesamt 43 Tänzer eine tolle Choreografie auf die Bühne, die nicht nur viel Vertrauen, sondern auch eine besonders gute Harmonie in der Gruppe voraussetzt.

Doch egal, ob Karina Hoffmann mit Handstand und Spagat das Publikum beeindruckt, Tanzmariechen Melina Meißner im Flick-Flack die Halle überquert oder ob die Lateinamerikanische Formation die Hüften schwingt: Die Freude am Tanzen steht an diesem Abend allen ins Gesicht geschrieben. Cosima Landgraf bringt es auf den Punkt: "Schule ist mehr als langweiliges Lernen. Das Tanzen zeigt: Es macht auch Spaß!"

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren