Über unterschiedliche Möglichkeiten, den Energieverbrauch im Haus zu senken, informierte am Freitagabend Hans Krafczyk. Der Hofer ist Energieberater und Dozent des Bildungswerkes für Kommunalpolitik Bayern. In Deutschland sei der Energieverbrauch in Haushalten etwa gleich hoch wie der in der Industrie, erklärte der Experte.

Rund drei Viertel des Verbrauchs in privaten Haushalten werden im wahrsten Sinne des Wortes verheizt. Deshalb rät Krafczyk, an dieser Stelle ganz genau hinzuschauen und nach Einsparmöglichkeiten zu suchen. "Machen Sie Ihr Haus energetisch fit", appellierte er an die Anwesenden. Je nach baulichem Zustand eines Gebäudes seien unter Umständen erhebliche Investitionen zu tätigen. Diese würden langfristig allerdings zu einer Kostenersparnis führen.


Sanierungskredit von der KfW



Ohne eine entsprechende Finanzierung geht nichts: "Wenn Sie Ihr Haus energieeffizient machen wollen, dann gibt es, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, einen Sanierungskredit von der KfW. Da gibt es bis zu 75.000 Euro ab einem Prozent Jahreszins mit zusätzlichem Tilgungszuschuss bei Sanierung zum KfW-Effizienzhaus", so Krafczyk.


Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe des Coburger Tageblatts.