"Lounge in the City" heißt eine neue, landesweite Veranstaltungsreihe der CSU, die sich speziell an Frauen richtet und die es am Donnerstag, 19. Juli, erstmals auch in Coburg geben wird. Ab 18 Uhr erwartet die Besucherinnen in der Kostbar (Theatergasse) ein zwangloses Beisammensein. Es gibt unter anderem Prosecco, Klaviermusik von Katja Heußel sowie mit der stellvertretenden CSU-Generalsekretärin Dorothee Bär auch einen prominenten Gast. Organisiert wird der als "After Work Party" gedachte Abend vom Vorsitzenden des CSU-Ortsverbands Coburg-Ost, Mathias Zimmer.

infranken.de: Jetzt mal ehrlich: Sie organisieren "Lounge in the City" doch vor allem auch deshalb, um dann am 19. Juli der Hahn im Korb sein zu dürfen!
Mathias Zimmer (lacht): Vielleicht! ...allerdings sind ja selbstverständlich auch Männer eingeladen, wobei Frauen schon unsere Hauptzielgruppe sind.

Aber wie kam es denn dazu, dass ausgerechnet Sie diese Veranstaltung organisieren?
Im vergangenen Jahr gab es mehrere "Lounge in the City"-Veranstaltungen der CSU zunächst vor allem nur in Großstädten. Ich habe das mit Interesse verfolgt. Dann wurde ich Ende 2011 zu einem solchen Abend der CSU-Haßberge nach Sand am Main eingeladen. Auf der Heimfahrt nach Coburg habe ich mir gedacht, dass es so etwas auch mal in Coburg geben müsste. Ich habe mit unserer Kreisvorsitzenden Birgit Weber darüber gesprochen, woraufhin sie zu mir sagte: "Mathias, mach's!"

Was erwartet die Besucherinnen am 19. Juli?
Was Frauen gerne haben! Nett zusammensitzen, gemütlich plauschen, Prosecco trinken, der Hintergrundmusik lauschen - und sich auf ein paar Überraschungsgäste freuen.

Welche Rolle spielt an diesem Abend die Politik?
Ganz klar: eine untergeordnete! Es gibt keine politische Reden. Aber wenn Fragen aufkommen, sind natürlich viele geeignete Ansprechpartner da. Allen voran die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Dorothee Bär.

Die CSU stand früher eigentlich in erster Linie für Blasmusik, Weißwurstfrühstück und bayerischen Bierabend. Der CSU-Ortsverband Coburg-Ost, dessen Vorsitzender Sie sind, ist eng verbunden mit der jährlichen Schlachtschüssel. Doch plötzlich veranstaltet die CSU auch Facebookpartys und "Lounges" für Frauen mit Prosecco statt Bier. Befindet sich die CSU in einem radikalen Wandel?
Ich denke schon, dass sich die CSU in den letzten Jahren ein neues, junges Image zugelegt hat, man möchte weg vom Klischee, dass Politik in Hinterzimmern gemacht wird und Frauen keinen Zutritt haben. Wir haben ja genügend junge und hochmotivierte Leute, die ihre Ideen auch umsetzen sollen. Ich bin jedenfalls gespannt auf unsere Coburger "Lounge" und freue mich auf viele Ladies.

Die Karten gibt's modern oder auch ganz klassisch

Lounge in the City Der Eintritt zur Veranstaltung "Lounge in the City", die am Donnerstag, 19. Juli, ab 18 Uhr in der Coburger Kostbar (Theatergasse) stattfindet, ist frei. Allerdings wird um vorherige Anmeldung gebeten - und zwar ganz modern über Facebook oder aber eher noch klassisch traditionell in der Kreisgeschäftsstelle der Coburger CSU, Hindenburgstraße 9, unter der Telefonnummer 09561/75031. Ebenso können Eintrittskarten per Mail direkt beim Organisator Mathias Zimmer reserviert werden: zimmercoburg@email.de.