Laden...
Coburg
Vorsichtsmaßnahme

Coronakrise: Coburger Reithalle und Ehrenburg geschlossen

Die Coronakrise hat Coburg immer fester im Griff.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ab sofort für Besucher geschlossen: Schloss Ehrenburg.Jochen Berger
Ab sofort für Besucher geschlossen: Schloss Ehrenburg.Jochen Berger
+1 Bild

Immer weiter schränken angeordnete Vorsichtsmaßnahmen das öffentliche Leben ein und führen zu immer mehr Absagen - auch im Kulturbereich.

Inzwischen hat das Landestheater Coburg seinen kompletten Veranstaltungsbetrieb eingestellt. Nachdem bereits am Mittwoch das Große Haus bis einschließlich 19. April geschlossen wurde, folgte spät am Freitag die Absage sämtlicher Veranstaltungen im Theater in der Reithalle ebenfalls bis zum 19. April.

Rathauskonzert entfällt

"Das Ordnungsamt der Stadt Coburg hat zusammen mit Oberbürgermeister Norbert Tessmer eine Risikobewertung für die Vorstellungen in der Reithalle durchgeführt", erklärte das Landestheater auf seiner Facebook-Seite. Ordnungsamt und Oberbürgermeister seien zu dem Ergebnis gekommen, dass der Vorstellungsbetrieb "ab sofort" einzustellen sei. Das betraf am Freitag schon die ursprünglich noch geplante Aufführung von Horváths Schauspiel "Jugend ohne Gott".

Ebenfalls abgesagt wurde das für den 5. April geplante Kammerkonzerte im Rathaussaal. Für dieses Kammerkonzert gibt es ebenso wenig einen Nachholtermin wie für das in der Reithalle geplante Kinderkonzert "Bella und Beethoven".

Für Besucher geschlossen ist inzwischen auch Schloss Ehrenburg, wie die Bayerische Schlösserverwaltung entschieden hat.

Verwandte Artikel