Der mit 5000 Euro dotierte Stifterpreis der Stiftung inVitatio geht an die Münchner Tropenärztin Susanne Pechel. Der komplette Betrag kommt dem von der Bundesverdienstkreuzträgerin gegründeten Christlichen Entwicklungsdienst (CED) für Hilfsprojekte in Indien zugute und wird im Rahmen des 25jährigen Jubiläums desCED-Helferkreises Coburg nach dem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrei St. Marien um 10.45 Uhr am 20. Mai 2018 überreicht.
"Unsere beiden Stiftungen verfolgen im Aufbau und Ausrichtung ähnliche Ziele, nämlich Menschen direkt und unbürokratisch in schwierigen Situationen zu helfen und ihnen Hoffnung zu schenken. Mit dem Geld werden wir unsere Projektpartner in Indien, die "Little Sisters of the Poor", unterstützen, die Armenhäuser in mehreren indischen Metropolen betreiben. Hier finden ältere, kranke und obdachlose Menschen ein Zuhause, eine liebevolle Zuwendung und eine medizinische Versorgung. Damit schließt sich auch der Kreis zu Carmencita Hartwig, die sich seit mehr als 20 Jahren auch in der Hospizarbeit und der würdevollen Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen in bewundernswerter Weise engagiert", schreibt Susanne Pechel in einer Pressemitteilung.

Hintergründe über die Stiftung und mehr über das Engagement des Coburger Helferkreiseslesen Sie hier:
https://www.infranken.de/regional/coburg/1-stiftungspreis-fuer-coburger-engagement;art214,3397957