Coburg
Kultur-Tipp

Coburger Shakespeare-Abend in der Posthalle

Mit Shakespeare verzaubern will der Coburger Verein "Making Culture" erneut das Publikum.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Shakespeare-Abend des Vereins "Making Culture" erlebt eine Wiederholung am 28. MärzFoto: Archiv/Jochen Berger
Der Shakespeare-Abend des Vereins "Making Culture" erlebt eine Wiederholung am 28. MärzFoto: Archiv/Jochen Berger

Unter dem Motto "Die Zeit ist aus den Fugen..." erlebt der erfolgreiche Shakespeare-Abend eine erneute Aufführung am Donnerstag, 28. März, in der Posthalle am Lohgraben 4 (Eingang gegenüber Hintereingang Kaufhof). Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Sprache, Tanz und Musik

Mitte November war das Programm an gleicher Stelle bereits mit großem Erfolg erstmals gezeigt worden. Die Veranstalter versprechen eine Zeitreise in das 16. Jahrhundert. Zu erleben sind Monologe und Dialoge aus verschieden Stücken Shakespeares.

Zum Leben erweckt werden sie an diesem Abend durch Britta Hübel und Frederik Leberle (Landestheater Coburg). Ein weiteres Element des elisabethanischen Theaters - der Tanz - wird durch Tanzdarbietungen von Chih-Lin Chan und Takashi Yamamoto (Ballett, Landestheater Coburg) vorgeführt. Aber auch Musik war Teil der Unterhaltung im Shakespeare-Theater und wird an diesem Abend eine wichtige Rolle spielen.

Den musikalischen Part übernehmen Anja Seitz (Gitarre) und Jonas Schindhelm (Geige). Wie bereits bei den Tucholsky-Aufführungen des Vereins wird Franziska Bartl die Zeit Shakespeares in historischen Erläuterungen lebendig werden lassen.

Einen humoristischer Akzent setzen Shakespeare-Comics der Cartoonistin Mya Gosling.Für die Programmgestaltung verantwortlich ist Friederike Beck-Meinke (Making Culture).

"Die Zeit ist aus den Fugen..."

Termin Shakespeare-Abend "Die Zeit ist aus den Fugen", Donnerstag, 28. März, alte Posthalle am Lohgraben 4, 19 Uhr, Eintritt frei. Veranstalter Verein "Making Culture" - Interpreten: Britta Hübel, Frederik Leberle; Chih-Lin Chan und Takashi Yamamoto; Fynn Wagner, Franziska Bartl.ct

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren