Die "Oma" muss als Papier- und Stifthalter dienen: Normalerweise sitzt die Skulptur in der Kakteenabteilung des Palmenhauses. Nun wurde sie in den Eingangsbereich versetzt, in ihren Armen liegen das Klemmbrett mit den Fragebögen und ein Stift.

Die Umfrage soll Anhaltspunkte liefern, was sich die Besucher des Palmenhauses wünschen und welche Nutzungen sie sich vorstellen können. Denn das Palmenhaus hat derzeit nur eine Schonfrist: Es stand auf dem Kosten-Prüfstand der Stadt und wurde für verzichtbar erklärt. Im Juni hätte der Stadtrat schon den Abriss beschließen sollen, entschied sich aber dann mit knapper Mehrheit, einen Aufschub zu gewähren.

Sechs Monate sind nun Zeit, ein Konzept zu finden, das den Stadtrat überzeugt. Eingebunden werden sollen laut Stadtratsbeschluss das Coburger Designforum Oberfranken und "interessierte Gruppen". Demnächst soll deshalb ein Workshop stattfinden. Die Fragebogenaktion bietet allen Coburgern die Möglichkeit, Vorschläge zu machen.

Anregungen oder Fragen können auch direkt ans Grünflächenamt gerichtet werden: Unter Telefon 09561/89-2671 oder per E-Mail an gruenflaechenamt@coburg.de.

Mehr zum Thema und zahlreiche Fotos finden Sie hier (Angebot von infrankenPLUS, für Abonnenten unserer Tageszeitungen kostenlos).