Laden...
Coburg
Interview

Coburger laden zu "Bibel und Bier"

Von wegen, die Fastenzeit sollte durch Verzicht geprägt sein: Mehrere Coburger Christen laden zur Aktion "Sieben Wochen mit" ein. Bei Bibel und Bier freuen sie sich zugleich über das Ende eines weißen Flecks auf der CVJM-Landkarte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Probieren im "Noble Room" des Hungry Highlander schon mal aus, ob Bibel und Bier zusammenpassen (von links): Azim Manafi, Johanna Unger, Tobias Narr und Bertram Unger.Foto:Oliver Schmidt
Probieren im "Noble Room" des Hungry Highlander schon mal aus, ob Bibel und Bier zusammenpassen (von links): Azim Manafi, Johanna Unger, Tobias Narr und Bertram Unger.Foto:Oliver Schmidt

Die Fastenzeit hat begonnen. Für viele Menschen lautet da die Devise: "Sieben Wochen ohne". Von Aschermittwoch bis Ostern wird auf irgendetwas verzichtet - hoch im Kurs stehen der Verzicht auf Alkohol, Süßigkeiten oder Zigaretten. In Coburg gibt es eine Gruppe des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM), die eine andere Herangehensweise hat. Bertram Unger als einer der Organisatoren erklärt, was es mit "Sieben Wochen mit" auf sich hat - und er betont, dass sich CVJM nicht als Konkurrenz zur bestehenden Kirche sieht, sondern mithelfen möchte, "neue Kräfte" freizusetzen.

Tageblatt: Andere verzichten in der Fastenzeit - wie kamen Sie auf die Idee, den Spieß umzudrehen?

Bertram Unger: Der Titel "Sieben Wochen mit" gefiel uns deshalb so gut, weil er darauf hinweist, dass die sieben Wochen vor Ostern etwas Besonderes sind, eine Chance neu zu starten - so auch für uns als Gruppe. Dies kann, aber muss nicht mit Verzicht zu tun haben. Wir freuen uns auf tolle, herausfordernde, spannende sieben Wochen mit den jungen und jung gebliebenen Erwachsenen, die sich von uns einladen lassen.

Kirche und Christentum stehen ja teilweise im Ruf, Verzicht und Verbot vom Genuss zu predigen. Jesus selbst lebte aber nicht besonders asketisch und wir sind der Meinung, dass Gott uns einlädt unser Leben mit anderen Menschen zu genießen. In den sieben Wochen wollen wir bewusst dazu einladen, es sich gut gehen zu lassen, die Gemeinschaft zu genießen und vielleicht die Chance zu ergreifen in einer lockeren Runde mal wieder in die gute alte Bibel zu schauen.

Was erwartet die Besucher an den Terminen, die immer mittwochs ab 19 Uhr im "Noble Room" des "Hungry Highlander" in der Steingasse stattfinden?

Am 4. und 18. März sowie am 1. April wird mit "Bibel und Bier" der Name Programm sein. Wir wollen gemeinsam bei einem Glas Bier über eine ausgewählte Stelle aus der Bibel locker ins Gespräch kommen und überlegen, ob und was diese heute mit uns zu tun hat. Am 11. März ist ein Spieleabend mit Spieleklassikern und neuen Kartenspielen geplant. Am 25. März gibt es einen humorvollen, kulinarischen Genussabend mit Whisky-Tasting für Whisky-Freunde und solche, die es werden wollen. Am 8. April ist ein Quizabend in zusammengewürfelten Gruppen geplant, bei dem der Spaß im Mittelpunkt steht.

Passen Bier und Bibel denn überhaupt zusammen?

Warum nicht? Hatten Sie schon einmal tief gehende Gespräche bei einem guten Bier? Wir schon und das wünschen wir uns für diese Abende. Die Kombination sagt für uns aus, dass Bibellesen weder weltfremd noch langweilig ist. Uns ist Bibellesen wichtig, ebenso wie die Gemeinschaft und der Austausch darüber. Dazu lässt sich doch wunderbar ein Bier trinken. Gerade in der Fastenzeit haben uns das die Mönche ja vorgemacht.

Wenn man in Coburg CVJM hört, denkt man vor allem sofort an das CVJM-Heim im nahe gelegenen Altenstein. Aber welche Aktivitäten gibt es denn - außer der jetzigen Aktion - noch so? Und, vor allem: Wie wiele Menschen gehören zum Coburger CVJM-Team?

Zum Team gehören mittlerweile zwölf Personen im Alter zwischen 20 und 45. Wir treffen uns erst seit Anfang des Jahres und freuen uns über weitere Leute, die mitmachen möchten. Wir haben diese Aktion gemeinsam vorbereitet und sehen dies als möglichen Start für eine weitere CVJM-Arbeit in Coburg für verschiedene Alters- und Interessensgruppen. Wir sind gerade dabei herauszufinden, wo Bedarf besteht und welche Möglichkeiten es geben könnte. Hierzu werden natürlich unter anderem auch die entsprechenden Räumlichkeiten benötigt.

Die meisten von uns kennen den CVJM aus anderen Orten in Franken, haben dort die ganzheitliche Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit für Körper, Leib und Geist schätzen gelernt. Der CVJM ist keine Gemeinde oder Kirche, sondern ist eine ökumenische Bewegung, die versucht - auch in Zusammenarbeit mit Kirchen - moderne und ansprechende Formen von christlicher Jugend- und Erwachsenenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg zu etablieren. Uns ist es wichtig, Glauben echt und authentisch zu leben und dazu gehört auch mal ein Spieleabend oder sich in einer Bar bei einem Bier über - im wahrsten Sinne des Wortes - Gott und die Welt zu unterhalten.

HINTERGRUND

Organisation Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM/international: YMCA) ist eine Gemeinschaft mit 45 Millionen Mitgliedern in 121 Ländern und somit laut eigenen Angaben "die weltweit größte Jugendorganisation". Dem deutschen CVJM gehören 333000 Mitglieder in 2200 Vereinen an. Coburg war bislang ein weißer Fleck auf der CVJM-Landkarte. Hintergrund CVJM versteht sich nicht als Konkurrenz zu den Kirchen, sondern als Ergänzung. Das Logo Symbol von CVJM ist ein Dreieck mit roten Seiten - das soll die Einheit von Leib, Seele und Geist symbolisieren. Vision Bei den Mitgliedern der neu ins Leben gerufenen CVJM-Gruppe in Coburg handelt es sich überwiegend um Menschen, die die CVJM-Bewegung bereits an anderen Orten kennen gelernt haben. Ihre Vision beschreiben sie wie folgt: "Wir wollen unterschiedliche Möglichkeiten schaffen, um einander zu begegnen und Gemeinschaft zu haben - unabhängig von Herkunft, Religion und Geschlecht. Wir möchten mit Menschen über das Leben, den christlichen Glauben und das, was uns daran begeistert, ins Gespräch kommen. Wir wollen gerade junge Menschen ermutigen, sich auszuprobieren, eigene Talente zu entdecken, sowie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen."

Veranstaltung "Sieben Wochen mit" ist die erste Aktion der CVJM-Gruppe Coburg. Treffpunkt ist von 4. März bis 8. April jeweils mittwochs um 19 Uhr im Hungry Highlander in der Steingasse. (Programm siehe Interview)

Kontakt Weitere Informationen unter www.cvjm-coburg.de

Verwandte Artikel