Coburg
Initiative

Coburger Kindergarten startet Crowdfunding-Aktion für ein neues Baumhaus

Der Kindergarten Schloss Falkenegg sammelt für ein neues Baumhaus. Die Kinder sind mit Elan dabei. Die Uhr läuft...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Piratenschiff ist nur noch ein Wrack. Betreten für Kinder verboten! Foto: Kindergarten Falkenegg
Das Piratenschiff ist nur noch ein Wrack. Betreten für Kinder verboten! Foto: Kindergarten Falkenegg
+6 Bilder

Philipp, Fabian und Emilia waren noch nie auf einem Baumhaus. Dabei würden sie so gern mal hochklettern und schauen, wie die Welt von oben aussieht. Zumal sie ein wunderschönes, großes Baumhaus in Form eines Piratenschiffes jeden Morgen direkt vor der Nase haben: Im Kindergarten Schloss Falkenegg thront nämlich ein über vier Meter hohes Baumhaus im Garten . Doch das Schiff ist mittlerweile ein Wrack mit einem rot leuchtenden Stop-Schild an der Blanke.

Ein magischer Ort

"Betreten verboten" hat auch der TÜV gesagt. Für die 50 Kinder ist das bitter. So ein Baumhaus ist schließlich "ein magischer Ort", wie es die Kindergartenleiterin Alexandra Bohl beschreibt. Es ist ein Ort zum Klettern, zum Träumen und zum Gucken - auf die Welt aus einer anderen Perspektive, inmitten der Natur.

Vor etwa 15 Jahren hatte der damalige Elternbeirat den Traum der Kinder von einem eigenen Baumhaus im Garten eigenhändig wahr gemacht. Es wurde geplant, organisiert und letztendlich gebaut - so, dass viele Kinder Platz haben. Die Bäume dafür hatte der Förster vom Callenberger Forst besorgt.

Heutzutage ist das so nicht mehr möglich. Ein Baumhaus in Eigeninitiative bauen, geht gar nicht mehr. Es muss schon eine TÜV-zertifizierte Firma sein, die damit beauftragt werden kann. Und damit steigen natürlich auch die Kosten. "Die Angebote, die wir eingeholt haben, liegen zwischen 12000 und 14000 Euro", sagt Alexandra Bohl. So viel Geld hat der Kindergarten Schloss Falkeneggnicht. Sicherlich, es sei schon etwas angespart worden, weil man mit einer neuen Schaukel liebäugelte, aber bei weitem keine solche Summe.

Die Idee das neue Baumhaus über eine Crowdfunding-Aktion der VR Bank Coburgzu realisieren, kam da wie gerufen. Seit 11. November läuft der Spendenaufruf auf der Internet-Seite der Bank. Dort wird das Projekt genau beschrieben und jede Spende gezählt. Ziel ist es, 8000 Euro zusammen zu bekommen - allerdings innerhalb von 95 Tagen (siehe Info-Kasten unten).

Die Werbetrommel dafür wird kräftig gerührt. "Die Kinder haben das Projekt zu ihrer Herzenssache geamcht", beschreibt Jana Richter das hinreißende Engagement.

Fleißig geholfen

Ob das große Banner, die Spendenbox oder die Buttonsmaschine, die Kinder haben fleißig gemalt, gebastelt und den Flyer mitgestaltet. Wenn's ums Geld geht, beweisen die Kleinen Mut und Fantasie: Sie sammeln an Familienfeiern, Aventsnachmittagen oder geben ihr Taschengeld ab. "Leo hat neulich Geld gefunden, das landete auch in den Spendenbox", weiß Alexandra Bohl.

Eine schöne Aktion, die besonders gut läuft, ist die mit den Mistelzweign: Gegen eine Spende kann man sich im Kindergarten einen schönen Mistelzweig holen, eine Ausbeute der Baumschnittarbeiten des Grünflächenamtes.

Grundstock der Sammelaktion bilden 500 Euro, die der Kindergarten im Sommer als Finderlohn erhalten hatte. Der kleine Hund Wickie hatte sich verlaufen und war über Tage verzweifelt gesucht worden. "Wir haben unser ganzes Gelände durchkämmt, aber nichts gefunden. Eines Morgens fanden wir ihn im Gebüsch. Er hatte sich mit seiner Leine verheddert und konnte gerade noch gerettet werden", erzählt die Alexandra Bohl. Herrchen und Frauchen waren so glücklich, dass sie den Finderlohn persönlich abgeben wollten. Doch Geld wollte der Kindergarten dafür eigentlich nicht nehmen - aber für das "Haus, das aus Baum gebaut sein soll" (Emilia) sehr gerne.

So funktioniert Crowdfunding

Crowdfunding , auf deutsch auch Schwarmfinanzierung oder Gruppenfinanzierung, ist eine Art der Finanzierung. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital oder dem Eigenkapital ähnlichen Mitteln, in Deutschland zumeist in Form partiarischer Darlehen oder stiller Beteiligungen, versorgen. Eine so finanzierte Unternehmung und ihr Ablauf werden auch als eine Aktion bezeichnet. Ihre Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen - in der Regel Internetnutzer, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.

Gemeinsam Es gibt viele Projekte in Vereinen oder gemeinnützigen Vereinigungen, die diese nicht durchführen können, weil ihnen die nötigen finanziellen Ressourcen fehlen. Die Crowdfunding-Plattform der VR-Bank Coburg kann hier Abhilfe schaffen. Unter dem Motto "Viele schaffen mehr" bietet die Genossenschaftsbank Unterstützung an.

Die Idee hinter dem Portal ist durch und durch genossenschaftlich: Wenn sich Unterstützer zusammenschließen, um eine gute Idee gemeinsam umzusetzen, dann wird möglich, was vorher utopisch schien. Ganz so, wie es die genossenschaftlichen Gründungsväter schon vor mehr als 160 Jahren erlebt haben.

Über 120 genossenschaftlich organisierte Banken nehmen mit einer eigenen Plattform an der Initiative teil. Mit großem Erfolg: Alle Crowdfunding-Plattformen zusammengenommen haben jetzt zehn Millionen Euro für gemeinnützige Projekte in den Regionen gesammelt. Insgesamt 220000 Unterstützer haben zu diesem Erfolg beigetragen, unterstützt durch Co-Funding-Maßnahmen der teilnehmenden Banken. Bundesweit konnten damit über 2000 Ideen verwirklicht werden.

Aktuell läuft bei der VR Bank Coburg noch bis 22. Februar die Aktion "Neues Baumhaus für Coburg". Knapp 3000 Euro sind bereits eingegangen. 25 Prozent der Gesamtspendensumme werden von der VR Bank "oben drauf gelegt". Sollte das Spendenziel nicht erreicht werden, gehen alle Spenden zurück an die Absender. Für alles, was über den 8000 Euro liegt, zahlt die Bank keine 25 Prozent.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren