Coburg
Tanzsport

Coburger "Effect's" bieten Tanzgala der Superlative

Würdiger Schluss- und Höhepunkt einer erneut außerordentlich erfolgreichen Session: Die "Effect's" boten in der HUK-Arena ein vierstündiges Spektakel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Impressionen von der "Effect's"-Tanzgala in der HUK-Coburg-ArenaFoto: Hans Haberzettl
Impressionen von der "Effect's"-Tanzgala in der HUK-Coburg-ArenaFoto: Hans Haberzettl
+25 Bilder

Teamgeist, Leidenschaft, Fairness und Zusammenhalt - das macht nach den Worten von Vorstandsmitglied Bianca Kühn die "Effect's" aus. Und genau diese Eigenschaften wurden auch am Samstag bei der großen Tanzsportgala in der HUK-Coburg-Arena deutlich: 195 Mitwirkende boten den mehr als 1200 Zuschauern ein begeisterndes Programm. Für den Tanzsportverein war es ein würdiger Schluss- und Höhepunkt einer erneut außerordentlich erfolgreichen Session: Vor Wochenfrist hatte die Jugend bei den deutschen Meisterschaften im Showtanz den dritten Platz belegt - zuvor war sie bereits süddeutscher Meister geworden. Auch die Junioren mit Platz sechs sowie die Ü 15-Formation mit Platz vier schaffte es wieder an die deutsche Showtanzspitze. Diese und noch weitere Tanzgruppen zeigten bei der Gala einen Querschnitt ihrer vielen Tänze der Session. Insgesamt kamen 21 Programmpunkte zur Aufführung. Dem Auftakt der Ü15 folgten im ersten Teil ein Medley der Tanzmariechen Fiona Matthes und Melina Meißner, Solotänze von Yvonne Braschke und Claudia Cryz, die Minis und das Cheerleader-Team der Effect's sowie das Tanzmariechen Liana Wolf vom befreundeten Karnevalsclub Rottenbach.

Die Junioren, das Duo Sarah Phillips und Christian Müller, Sven Krautwurst, die Garde Röttenbach, die Small Group und Nachwuchs-Tanzmariechen Alexandra Pfeuffer sowie Yvonne Braschke mit Gesangsbeiträgen sorgten für die Highlights des zweiten Teils der vierstündigen Gala.

Im Schlussteil ernteten die Jugend, die Junioren sowie die Ü15 Standing-Ovations für ihre Kürtänze, mit denen sie sich in der deutschen Spitzenklasse etabliert haben. Das Männerballett "Deffect's" offenbarte erstaunliches Bewegungsgefühl. Eine Lasershow leitete zum Finale über. Durch das Programm führten Bianca kühn und Christina Niebelschütz.

Die "Effect's"-Gala fand zum ersten Mal in der HUK-Arena statt. "Der Umzug vom Kongresshaus hat sich gelohnt, weil wir hier für unsere bis zu 40 Kids zählenden Gruppen eine 140 Quadratmeter große Bühne und auch Videoleinwände aufbauen konnten, wie es bei großen Wettkämpfen üblich ist", betonte Vorstandsmitglied Markus Wagner. Markus Moldan dankte in seinem Schlusswort allen Aktiven, dem Trainer- und Betreuerteam sowie den Helfern und Sponsoren für diesen "außergewöhnlichen Abend".

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren