Coburg
Steinewerfer

Coburg: Unbekannter wirft fußballgroße Steinbrocken auf Angler

Ein Unbekannter hat zwei fußballgroße Steinbrocken auf einen Angler in der Itz geworfen. Die Coburger Polizei bittet um Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wer hat den Steinewerfer von Cobrug gesehen? Symbolbild: helloschmitt/unsplash.com
Wer hat den Steinewerfer von Cobrug gesehen? Symbolbild: helloschmitt/unsplash.com

Fast von einem Stein erschlagen worden, wäre am Samstagmittag ein Angler in Coburg.

Der 29-Jährige befand laut Angaben der Polizei zum Angeln in der Itz. Er stand gegen 13 Uhr unterhalb der Brücke in der Cortendorfer Straße in Richtung Dörfles-Esbach. Plötzlich schlugen in seiner unmittelbaren Nähe zwei ungefähr fußballgroße Steinbrocken neben ihm ins Wasser. Der verdutze Angler schaute sofort nach oben und konnte noch einen Mann mit einer dunklen Jacke erkennen. Dieser flüchtete nach dem Steinwurf mit einem Fahrrad, welches er am Brückengeländer angelehnt hatte in Richtung Netto-Markt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Steinewerfer geben können, sich zu melden: Telefon 09561/6450. Hätten die Steine den Angler getroffen, wäre dieser mit Sicherheit schwer verletzt worden.

Wie schnell bei solchen Vorfällen etwas passieren kann, musste ein Lkw-Fahrer schmerzlich feststellen. Im Mai 2018 hatten zwei Jugendliche Pflastersteine und Paletten von Autobahnbrücken in Franken geworfen. Dafür wurden sie im Februar verurteilt.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.