Coburg
IHK zu Coburg

Coburg: Knapp 400 Fachkräfte starten in neuen Lebensabschnitt

Der Wirtschaftsstandort Coburg kann sich freuen, während für 398 junge Leute der Prüfungsstress endlich vorbei ist. Sie haben im Sommer ihre Ausbildung in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen mit den IHK-Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Sehr gut": 36 Absolventen erhielten Urkunden und kleine Präsente.Fotos: Jannik Reutlinger
"Sehr gut": 36 Absolventen erhielten Urkunden und kleine Präsente.Fotos: Jannik Reutlinger
+6 Bilder

Der Wirtschaftsstandort Coburg kann sich freuen, während für 398 junge Leute der Prüfungsstress endlich vorbei ist. Sie haben im Sommer ihre Ausbildung in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen mit den IHK-Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen. 36 von ihnen erreichten sogar die Note "sehr gut". Am Mittwoch sind die Absolventen mit einem Festakt im Kongresshaus in das Berufsleben verabschiedet worden.

Louis Markelstorfer, frisch ausgebildeter Fachinformatiker bei der HUK-Coburg, verglich die Ausbildungszeit mit einem Berganstieg. Doch der kürzlich erreichte Abschluss sei nicht der Gipfel, sondern nur einer von vielen, den die Absolventen bereits erklommen haben und in Zukunft auch noch erklimmen werden. "Manche gehen noch einmal Studieren, während andere ins das Arbeitsleben einsteigen", sagte Markelstorfer. "Für uns alle stehen neue Anstiege bevor."

Lob für die ehemaligen Azubis

Der erste Redner, IHK-Präsident Friedrich Herdan, gratulierte den Absolventen zu ihren Leistungen und lobte die ehemaligen Azubis für ihre Leistungs- und Lernbereitschaft sowie Aufgeschlossenheit für Neues. Diese Eigenschaften sollen sich die jungen Leute in ihrem weiteren Berufsleben beibehalten. "Mit dem Abschlusszeugnis der IHK zu Coburg haben Sie ein europaweit anerkanntes Zertifikat in Ihren Händen", betonte Herdan.

Festrednerin war Oberfrankens Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz. Aufgrund des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels richtete Piwernetz eine Bitte an die Absolventen: "Der Standort Oberfranken braucht ihre Kenntnisse." Gleichzeitig lobte die Regierungspräsidentin die IHK zu Coburg für deren Engagement bei der beruflichen Integration von Migranten und Flüchtlingen.

Anforderungen sind hoch

Martina Borcherding,Leiterin der Staatlichen Berufsschule II, weiß um die hohen Anforderungen, die an die Beteiligten gestellt werden. "Sie müssen in den vergangenen Jahren ziemlich viel richtig gemacht haben,", sagte die Schulleiterin. "Wirtschaft und Gesellschaft sind darauf angewiesen, dass es clevere, engagierte junge Menschen wie Sie gibt, die in Zukunft am richtigen Platz mitarbeiten möchten."

Borcherding wünschte sich, dass die Absolventen in Zukunft weiterhin Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft, Leistungswillen, Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen zeigen. Von IHK-Hauptgeschäftsführer Sigmar Schnabel bekamen die besten Absolventen ein kleines Präsent und eine Urkunde überreicht. Mit Thomas Lüttich von der Firma Kupek erreichte ein Absolvent sogar die Traumnote von 1,0.

In einem Punkt waren sich schließlich alle Redner einig: Die 398 Absolventen könnten mit Stolz auf ihre bisherigen Leistungen zurückblicken. Dementsprechend wurde auch schon gefeiert, wie Markelstorfer auf Nachfrage von Moderator Thomas Apfel verriet. Am Abend kam sicher noch der eine oder andere Tropfen Alkohol dazu.

Coburg: Handwerkskammer für Oberfranken zeichnet verdiente Ausbilder aus

Die 36 Absolventen, mit der Gesamtnote: "sehr gut":

Folgende Absolventen sind die jeweils Besten ihrer Branche:

Sven Schoppa (Schumacher Packaging), Fabian Kremer (Waldrich), Paul Gerten, Jakob Weber, Nina Geisler (alle Habermaass), Selina Palomar-Ehrlicher, Manuel Roß, Florian Jäger (alle Kaeser)

Sergey Eremin, Anika Jahn (beide Brose), Carina Langguth (Dressel + Höfner)

Louis Markelstorfer, Caroline Adam (beide HUK Coburg), Simon Seeber (Elaxy)

Bernhard Schulghin (Mario Schleicher), Lucas Bauer (real), Thomas Lüttich (Kupek)

Ebenfalls mit einer 1" vor dem Komma haben ihre Prüfung bestanden:

Sebastian Fiedler, Mark Meusel, Max Waldau, Clemens Liebich, Jens Wagner (alle Habermaass), Simon Eber (Hamuel), Kevin Lempert (Elaxy), Jona Fellisch, Patrick Höcherich, Leon Kreidler, Jannik Meyerhof, Kay-Max Ströhlein, Philipp Störmer, Tina Ehrhardt, Katja Eidloth, Lisa-Marie Gäbel (alle HUK Coburg), Philipp Störmer (Lennerts & Partner), Leonard Reißenweber (Carmen Martina Faltermeier), Jasmin Hoffmann (Netto), Ann-Kathrin Bendig (Extern)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren