Coburg
Verletzung

Coburg: Hunde-Angriff auf Paketbote - Mann (19) muss mit Bisswunden ins Krankenhaus

Obwohl der 19–jähriger Paketbote noch nicht auf dem Grundstück war, wurde er von dem Hund im Stadtgebiet angegriffen. Erst als die Besitzerin die Türe öffnete, ließ das Tier wieder von dem Boten ab. Der musste danach in Krankenhaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Zustellung eines Pakets wurde am Donnerstag um 14.35 Uhr ein 19-jähriger Paketzusteller im Coburger Stadtgebiet von einem Mischlingshund ins Bein gebissen. Für die Zustellung hielt der Paketbote mit seinem Lieferfahrzeug an der Hofeinfahrt eines Wohnungswesens. Als er das Paket für die Zustellung aus dem Fahrzeug holte, rannte ein bellender Hund auf ihn zu und biss ihn in den linken Oberschenkel.

Erst als die Besitzerin aus dem Haus kam, ließ der Hund wieder von dem Paketzusteller ab. Durch den Biss des Hundes wurde dessen Hose beschädigt. Weiterhin trug er Kratz- und Bisswunden am linken Oberschenkel davon. Die Wunden wurden anschließend im Coburger Klinikum ärztlich versorgt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen die 60-jährige Hundehalterin wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.