Coburg
Prügelattacke

Oberfranken: Angriff mit Holzlatte - Mann (40) in Haft

In einer Asylunterkunft in Coburg hat ein 40-Jähriger seinen Mitbewohner mit einer Holzlatte geschlagen und gebissen. Er muss sich nun wegen versuchten Totschlags verantworten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wegen versuchten Totschlags muss sich ein 40-Jähriger  nun vor Gericht verantworten. Er hatte seinen 19-jährigen Mitbewohner mit einer Holzlatte geschlagen und gebissen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Wegen versuchten Totschlags muss sich ein 40-Jähriger nun vor Gericht verantworten. Er hatte seinen 19-jährigen Mitbewohner mit einer Holzlatte geschlagen und gebissen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am frühen Donnerstagmorgen (13. Juni 2019) hat ein 40-Jähriger in einer Asylunterkunft im Coburger Stadtteil Wüstenahorn seinen Mitbewohner mit einer Holzlatte verletzt.

Schläge mit Holzlatte und Bisse - Gründe für Angriff unklar

Aus noch unbekannten Gründen schlug der Mann dem schlafenden 19-Jährigen gegen drei Uhr mit einem Holzstück gegen die Beine sowie auf den Kopf und biss ihn. Die Polizei konnte den Randalierer wenig später festnehmen, der verletzte Mitbewohner wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Polizeihund konnte die Tatwaffe in einem Gebüsch nahe der Unterkunft aufspüren.

Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Am Freitagvormittag hat die Staatsanwaltschaft Coburg Haftbefehl gegen den Täter erlassen. Dieser befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt und muss sich wegen versuchten Totschlags verantworten.

Anfang der Woche ist ein Familienstreit in Franken eskaliert. Die Polizei musste das Unterstützungskommando als Verstärkung anfordern.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.