Laden...
Wildenheid
Fasching

Bombenstimmung in Wilhääd

Der 29. Gaudiwurm drehte gestern seine Runden durch die Straßen von Wildenheid.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kann losgehen beim Umzug im Wildenheid ...Manja von Nida
Kann losgehen beim Umzug im Wildenheid ...Manja von Nida
+17 Bilder

Pünktlich um 13.13 Uhr gab die Glocke des "Ausläuters" lautstark das Kommando und Neustadts Polizeieskorte startete mit Blaulicht durch die blitzblank geschrubbten Straßen Wildenheids. Petrus wurde mit seinen Reinigungsarbeiten von oben gerade so fertig, dann durfte der Regenschirm beim Gaudiwurm anderweitig genutzt werden: als Auffänger für die Faschingskamellen.

Dieser Gaudiwurm hatte sich mächtig in Schale geworfen: In farbenprächtigen Kostümen marschierte die fröhliche Wefa-Gruppe vorneweg, verwöhnte das dichtgedrängte Publikum an den Straßenrändern mit süßen Präsenten und guter Laune.

Farbenfrohe Kostüme

Die Musiker des Spielmannszugs Coburg-Neuses präsentierten sich heuer als musikalische Emojis, die stets die passenden Klänge an jeder Straßenecke zauberten. In herrliche Kostüme schlüpften die "königlichen" Schulkinder von Wildenheid und präsentierten ihr eigenes Motto: "Bühne frei, wir sind dabei. Die Klasse 2b ist für jeden was."

Das Wildenheider "Kindernest" schob seine kleinen Zaubermäuse vor sich her und Langeweile kannten die Minis nicht: Sie waren äußerst beschäftigt, das bunte Konfetti auf der gesamten Wegstrecke bestens zu verteilen. Wildenheids Vereine mischten den Gaudiwurm mit ihren Kostümen äußerst lustig und bunt auf, hatten mächtig Spaß dabei.

Der Wildeneheider Bürgerverein besaß seinen eigenen Motivwagen mit den drei F: Statt für "Fridays for future" stehen sie für "Fastnacht for future"!

Der Gaudiwurm-Hingucker war zweifelsohne das zauberhafte Kinderprinzenpaar, ihre Lieblichkeit Luna I. und Kinderprinz Enes I. Die kleinen Majestäten hatten alle Hände voll zu tun.

Immerhin gebührte ihr Dank ihren Untertanen und die wurden einmal im Jahr mit kleinen Geschenken erfreut,. Das war gestern soweit und es war harte Arbeit.

Da war das Feiern im Anschluss beim närrischen Faschingstreiben in der Waldfriedensee-Gaststätte bei spannenden Spielen, beim Herumtoben samt Kinderdisco die reinste Erholung, werden die beiden Majestäten sicher selig geseufzt haben.

Verwandte Artikel