Coburg
Fußball-Kreisliga Coburg

Böses Erwachen für die TSG Niederfüllbach

Der Topfavorit verliert zum Auftakt daheim gegen den TV Ebern. Der TSV Meeder nahm die Hürde in Weidhausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit derart viel Gegenwehr hatten die Spieler der TSG Niederfüllbach (grünes Trikot) wohl nicht gerechnet. Die Auftaktpartie in der Kreisliga Coburg ging nämlich überraschend auf eigenem Platz gegen den TV Ebern mit 2:3 verloren. Foto: Timo Geldner
Mit derart viel Gegenwehr hatten die Spieler der TSG Niederfüllbach (grünes Trikot) wohl nicht gerechnet. Die Auftaktpartie in der Kreisliga Coburg ging nämlich überraschend auf eigenem Platz gegen den TV Ebern mit 2:3 verloren. Foto: Timo Geldner
+21 Bilder

Verkorkster Saisonstart für die U23 des FC Coburg: Zum Kreisliga-Saisonauftakt setzte es eine deftige 0:4-Heimschlappe. Des einen Leid, des anderen Freud: Gegner SV Großgarnstadt, Vorjahres-Vizemeister und erst in der Relegation am Bezirksliga-Aufstieg gescheitert, feierte einen Auftakt nach Maß und sprang bei Regenwetter fast auf den Tabellenplatz an der Sonne. Nur der mit 6:1 beim SV Bosporus Coburg siegreiche VfB Einberg schoss noch mehr Tore.

Dabei reichte dem SVG bei sechs Torschüssen eine beeindruckende Effizienz für den Kantersieg, während die durchaus gefällig spielenden Vestekicker das Visier noch nicht richtig eingestellt haben.

Bezirksliga-Absteiger TSV Meeder nahm die nicht zu unterschätzende Hürde bei Neuling FC Adler Weidhausen (2:1) und Topfavorit TSG Niederfüllbach (2:3 gegen TV Ebern) bekam einen Vorgeschmack darauf, dass das Ziel Bezirksliga-Aufstieg ein sehr langer Weg werden kann!

Acht Tore sahen die Zuschauer in Unterpreppach, wo die Sportfreunde Aufsteiger SG Mönchröden/Rödental mit 5:3 bezwangen.

Kreisliga Coburg /Lichtenfels

TSV Staffelstein -

TSVfB Krecktal 4:1

TSV-Torwart Klemenz bewies in der 9. Minute seine Klasse, als er reaktionsschnell per Fuß die frühe Gästeführung verhinderte. Torjäger Simon Fischer vergab in der 16. Minute aus zehn Metern noch per Kopf, doch kurz darauf zeigte er seine Torjägerqualitäten. Den präzisen Diagonalpass von J. Dietz schlenzte Hucke zu S. Fischer, der abgeklärt zum 1:0 einnetzte. Philipp Eiermann leitete den Ball nach einem schnell vorgetragenen Angriff mit der Hacke auf S. Fischer weiter, der im zweiten Versuch mit einer geschickten Körperdrehung Gästetorwart Blerim Berisha überwand (42.).

Das 3:0 in der 53. Minute durch J. Dietz sorgte für Aufregung bei den Krecktalern, denn Hucke, der den mitgelaufenen Dietz bedient hatte, stand bei der Ballannahme im Abseits, was der Schiedsrichter aber nicht ahndete. S. Fischer schraubte sein Torkonto bereits am ersten Spieltag auf drei Treffer, nachdem der Torjäger zwei Gegenspieler abgeschüttelt und zum 4:0 eingelochte (64.). Mit einem sehenswerten Treffer durch ihren Trainer Daniel Frembs gelang den Krecktalern noch das Ehrentor (83.). bepo

FC Adler Weidhausen - TSV Meeder 1:2 (1:1)

Die 210 Zuschauer bekamen eine ansehnliche Kreisligapartie zu sehen. Meeder begann druckvoll und hatte durch Mujanovic seine erste Möglichkeit (2.). Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, bei dem Meeder optische Vorteile hatte und Gästespieler Gemeiner mit einem von Adler-Keeper Faber gehaltenen Seitfallzieher die nächste Möglichkeit (11.). Der Adler wurde von den Gästen hinten reingedrängt. Nach Flanke von links schoss L. Dreßel den Ball unten rechts ein (37.). Nur wenige Minuten später der 1:1-Ausgleichstreffer für die Schwarz-Gelben durch Lang (41.) per Kopfball.

Nach Wiederanpfiff vergab der FCA mehrmals die mögliche Führung. Wie aus dem Nichts der 2:1-Führungstreffer durch Gemeinder nach Hereingabe von rechts (85.). In der Restspielzeit drückte der Adler auf den Ausgleich, doch einen Flankenball von Schumann auf Jahn klärte Keeper Bauer (89.) und ein 20 m-Torschuss ebenfalls von Jahn ging über das Gästegehäuse (90.). - SR: Rüdiger Baierlipp (TSV Steinberg). - Zuschauer: 210.fr

TSG Niederfüllbach - TV Ebern 2:3 (1:2)

Eine böse Überraschung erlebte die TSG gegen spielstarke Gäste aus Ebern, die letztlich verdient die Zähler mit 2:3 entführten. Die Turner deckten vor allem in Hälfte eins kompromisslos eklatante Abwehrschwächen der TSG auf und kamen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Kraft zur Führung (13.). Nur kurze Zeit später folgte das 0:2 durch Laurenz Graß, der eine gefühlvolle Hereingabe von Geuß freistehend einköpfte (26.). Die TSG brauchte lange, um überhaupt einmal gegen die sattelfeste Gästedefensive zur Geltung zu kommen. Letztere war jedoch in der 38. Minute machtlos, als Niederfüllbachs bester Spieler, Leo Scheler, einen von Werner durch die Abwehrkette gesteckten Ball erlief und zum 1:2 - Anschluss einnetzte.

In Durchgang zwei kam die TSG endlich ins Spiel und hatte in Person von Burkhard die erste gefährliche Situation, dieser scheiterte jedoch aus 15 Metern an der Latte (56.). Die TSG zog in Folge ein wahres Powerplay auf und wurde in der 66. Minute belohnt, als Leo Scheler den 2:2 - Ausgleich aus zwei Metern nach Eckball des eingewechselten M. Schramm erzielte. Die Gäste störten jedoch die folgende TSG-Drangphase effektiv: Zettelmeier wurde nach einem Ballgewinn am eigenen Strafraum über mehrere Stationen auf die Reise geschickt und dieser bewahrte aus jedoch abseitsverdächtigter Position die Nerven und schob zum 2:3 ein (75.). - Zuschauer: 150. - SR: Päsler (Don Bosco Bamberg).babü

FC Coburg II - SV Großgarnstadt 0:4 (0:2)

Der SV ging bereits nach 120 Sekunden durch einen platzierten Fernschuss von Sebastian Knoch in Führung. In der Folge ließ der FCC etliche Chancen liegen und bekam nach Meinung der Gastgeber einen relativ eindeutigen Elfer verweigert. Auch vor dem 0:2, das Rene Lindner nach schöner Kombination aus 20 Metern erzielte, reklamierten die Gastgeber ohne Erfolg ein Foulspiel (20.). Immerhin: Coburg gab nicht auf, selbst als der schon verwarnte Veljko Vukomanovic wegen Ballwegschlagens die Gelbrote sah (60.). Aber die Vestekicker blieben zu ungefährlich, während Knoch die Zögerlichkeit der FCC-Deckung gnadenlos bestrafte (73.). Für den Endstand sorgte dann der eingewechselte Robin Ambos kurz vor Schluss mit einem Traumtor aus 23 Metern. - Tore: 0:1 Sebastian Knoch (2.), 0:2 Rene Lindner (20.), 0:3 Sebastian Knoch (73.), 0:2 Robin Ambos (88.). - Zuschauer: 50. - SR: Deuber.hg

Spfr Unterpreppach - Mönchröden/SGR 5:3 (2:0) Mit den Gästen stellte sich eine spritzige Mannschaft vor, die bis zum Schluss mit ihren Gegenstößen gefährlich blieb. Im ersten Durchgang hatten die Hausherren ein leichtes Übergewicht und führten auch nach Toren von Luca Fromm und Jonas Ludewig (17./29.) mit 2:0. Nahtlos knüpften sie zu Beginn der zweiten Hälfte an die Leistung zuvor an und nach einem Konter erhöhte Jonas Ludewig (65.) auf 3:0. Doch gaben sich die Gäste keinesfalls geschlagen und blieben auch in den letzten 20 Minuten ein unbequemer Gegner, sodass bis zum Abpfiff für Spannung gesorgt war, auch wenn die Mannen um Trainer Lutsch zwischenzeitlich mit 4:1 vorne lagen. Mönchröden konnte auf 4:3 verkürzen, erst in der Nachspielzeit kehrte mit dem 5:3 Ruhe ein. - Tore: 1:0 Luca Fromm (17.); 2:0 Jonas Ludewig (29.); 3:0 Jonas Ludewig (65.), 3:1 Mirzazadeh (68.), 4:1 Alexander Rößner (81.), 4:2 Manczini (87.), 4:3 Carl (90.), 5:3 Luca Fromm (93.) di TSV Pfarrweisach - TSV Grub am Forst 2:4 (1:1)

Beide Teams starteten voll motiviert. Die Mannen um den neuen Trainer Steffen Deringer hatten im Feld zunächst leichte Vorteile und kamen durch Sebastian Pecht in der 19. Minute zur Führung, die die Gruber in der 32. Minute durch Fabian Wittmann egalisierten. Nach Wiederbeginn kamen die Pfarrweisacher besser aus der Kabine und erspielten sich durch Sebastian Preßler die erneute Führung (52.). Doch die Gäste zeigten viel Biss und Leidenschaft. In der 62. und 76. Minute führten Elfmeter, verwandelt von Nicolai Geck und Fabian Geck, zum 2:3. Mit dem 4:2 durch Dustin Brehm in der 81. Minute war die Begegnung entschieden, und dies nach der starken letzten halben Stunde der Gruber keinesfalls unverdient.di Hinweis: Von den Spielen SV Türkgücü Neustadt - TSV Heldritt (0:2) und SV Bosporus Coburg - VfB Einberg (1:6) lagen bis Redaktionsschluss keine Spielberichte vor.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren