Rödental
Übernahme

Kulmbacher Börsenunternehmer rettet Hummel-Figuren

Der Kulmbacher Unternehmer Bernd Förtsch (u.a. "Der Aktionär") übernimmt die Hummel-Manufaktur. Der Standort Rödental im Kreis Coburg wird beibehalten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weihnachtliche Bescherung für die Hummel-Mitarbeiter: Die Figuren-Manufaktur in Rödental (Landkreis Coburg) scheint aus der Insolvenz gerettet. Foto: Archiv/Jochen Berger
Weihnachtliche Bescherung für die Hummel-Mitarbeiter: Die Figuren-Manufaktur in Rödental (Landkreis Coburg) scheint aus der Insolvenz gerettet. Foto: Archiv/Jochen Berger
Die Hummel-Manufaktur musste im November zum wiederholten Mal Insolvenz anmelden und soll von Grund auf neu aufgestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung aus der Börsenmedien AG. Kernpunkt der Sanierung wird demnach ein völlig überarbeitetes Vertriebskonzept. "Das Problem der vergangenen Jahre lag weder in der Produktion noch bei den Figuren selbst", wird Bernd Förtsch zitiert. So soll der Fokus zukünftig auf dem Direktvertrieb und einem umfassendem Community-Konzept zur Einbindung der großen Sammlergemeinde liegen. Ein Großteil der Belegschaft werde übernommen.

"Hummel ist ein weltbekanntes Traditionsunternehmen aus meiner Heimat Oberfranken", erklärt Förtsch weiter. Und: "Eine starke Marke mit einer langen Historie und Spitzen-Produkten, die wie kaum eine andere für deutsche Handwerkskunst und Tradition steht." Diese Tradition solle auch in Zukunft fortbestehen. Förtsch: "In diesen unruhigen Zeiten muss man dafür sorgen, dass alte Werte erhalten und gepflegt werden." Begleitet wurde die Insolvenz vom Fachanwalt für Insolvenzrecht Klaus-Christof Ehrlicher von der Kanzlei Linse & Ehrlicher aus Coburg.

Warum Börsenmedien-Chef Bernd Förtsch die Hummel Manufaktur erwirbt, was er mit den Figuren verbindet und wie genau er das Unternehmen in die Zukunft führen will? Lesen Sie hier, was er uns exklusiv verraten hat.

Hintergrund

Entworfen wurden die Hummel-Figuren von der Franziskaner-Schwester Maria Innocentia Hummel, deren Namen sie auch tragen. Dargestellt werden Kinder beim Spielen und in anderen, teils auch humorvollen Alltagssituationen. Bereits seit dem Jahr 1935 werden die Porzellan-Figuren in Rödental hergestellt. Dabei wird bei der gesamten Fertigung besonders viel Wert auf traditionelle Handwerkskunst gelegt. Die Hummel-Figuren werden von Sammlern auf der ganzen Welt geschätzt und erfreuen sich insbesondere in den USA großer Beliebtheit.

Bernd Förtsch (geb. 1962) ist mittelständischer Unternehmer und Verleger in den Bereichen Finanzen, Börse und Wirtschaft. Die bekannteste Publikation aus seinem Hause ist das seit 1996 erscheinende Wochenmagazin "Der Aktionär". Seine Unternehmensgruppe, zu der auch Beteiligungen im Bank- und IT-Sektor gehören, beschäftigt über 600 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren