Neustadt bei Coburg
Azubi Messe Neustadt

Berufliche Perspektiven ausloten

Am 13. und 14. April findet in der Frankenhalle wieder die Ausbildungsmesse NECAzubi statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Unternehmen kommen aus der Industrie, aus dem Handwerk oder aus dem sozialen Bereich. Fotos: PR
Die Unternehmen kommen aus der Industrie, aus dem Handwerk oder aus dem sozialen Bereich. Fotos: PR
+1 Bild
Bereits zum 12. Mal findet in der Frankenhalle die NECAzubi Ausbildungsmesse statt. Dieses Jahr sogar erstmals an zwei Tagen: am Freitag, 13. April, von 8 bis 13 Uhr und am Samstag, 14. April, von 10 bis 13 Uhr. Die Organisatoren Federnfabrik Dietz, Stadtwerke Neustadt und Connect Neustadt verfolgen mit der Messe konsequent weiter den Weg, Facharbeitskräfte hier aus der Region für die Region auszubilden. Die Messe mit ihren 30 Unternehmen hat sich in Neustadt zu einer festen Größe etabliert. Ziel ist es, den Schülern der Abgangsklassen aus der Mittelschule, Realschule und aus dem Gymnasium Möglichkeiten aufzuzeichnen, welche beruflichen Perspektiven sich in der näheren Umgebung bieten. Darüber hinaus dient es als Bühne für die Unternehmen, um sich und ihre Ausbildungsstellen vorzustellen.
Aus über 50 Ausbildungsberufen können sich die Schüler informieren und haben gleichzeitig die Möglichkeit einen persönlichen Kontakt mit den Ausbildern oder Personalleitern aufzunehmen, ganz nach dem Motto: Ausbildungsplätze mit Heimvorteil.


Lernwillige Azubis gesucht

Erstmals findet die Ausbildungsmesse an zwei Tagen statt, damit auch interessierte Eltern mit ihren Kinder die Messe besuchen und den direkten Kontakt mit den Ausstellern finden können.
Die Unternehmen sind alle aus dem Einzugsgebiet der Neustadter Schulen, aus dem Raum Ebersdorf sowie der Stadt Rödental und auch aus Coburg und Kronach, sind Intuitionen vertreten, die lernwillige Azubis suchen. Die heimische Region bietet in vielen Branchen vor Ort interessante und aussichtsreiche Ausbildungsplätze.
Die Stadt Neustadt stellt den Organisatoren die Frankenhalle in Neustadt kostenlos zur Verfügung, da sie wissen, wie wichtig es ist gut ausgebildete Fachkräfte in der Region zu binden.
Doch nicht nur für Schüler und Lehrer ist die Messe gedacht, auch interessierte Eltern können an diesen Tagen Kontakt zu den einzelnen Betrieben aufnehmen und sich informieren welche beruflichen Werdegang ihr Kind nehmen kann.
Die Unternehmen kommen aus der Industrie, aus dem Handwerk oder aus dem Sozialen Bereich. Die Polizei, IHK und Connect sind vertreten, sowie die Bundeswehr, Verpackungsfirmen Zöwie, Verpa Folie oder Schumacher Packaging. ASB, REGIOMED-KLINIKEN GmbH, Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste und AWO. Kunststoff verarbeitende Firmen wie Rolly Toys, Sauer, aus Rödental die Firma Sinit und Sanit Eisenberg oder Metallbau Martin aus Kleingarnstadt.
Die Arbeitsagentur Coburg, AOK Coburg, die Sprachschule ASCO, Medau Schule, HUK Coburg, die Stadt Neustadt mit dem Bauhof, die Stadtwerke mit Telenec. Amtsgericht Kronach, die Firma Wöhner, Giesecke+Devrient Secure Data Management GmbH, die Firma Dressel & Höfler, Wittig & Paulfranz GmbH & CO.KG, der Gasthof Grosch, das Staatliche Berufsschulzentrum I Coburg sowie die Dietz GmbH.
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.