Neustadt bei Coburg
Schnuppertag

Basketball für Kids in Neustadt

Jugendtrainer der Brose Baskets Bamberg waren am Arnold-Gymnasium zu Gast - und die Kinder waren begeistert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder hatten sichtlich Spaß bei der Aktion.
Die Kinder hatten sichtlich Spaß bei der Aktion.
+1 Bild
"Wir haben in den letzten Wochen im Sportunterricht Basketball gespielt, die Regeln gelernt und verschiedene Würfe ausprobiert", strahlt die 13-jährige Roxana Reuß aus Rödental. Sie ist Schülerin des Neustadter Arnold-Gymnasiums und hatte am Mittwochvormittag zusammen mit allen Schulkameraden den der 6. Klassen die Gelegenheit, ihre Kenntnisse in dieser Sportart zu vertiefen und anzuwenden. Ein Jugendtrainerteam des Bundesligisten Brose Baskets Bamberg hatte sich zu einem Probetraining angemeldet.
"Als wir am Montag erfahren haben, dass die Profis aus Bamberg kommen, war ich angenehm überrascht", freut sich Roxana, denn: "Basketball ist total cool. Ich werde vielleicht sogar in einen Verein gehen." Die junge Dame ist sowieso sportlich. Sie spielt Fußball und sie tanzt in der Garde des Coburger Mohrs. Da gibt es keine Frage: "Sport ist mein Lieblingsfach", sagt Roxana, allenfalls Kunst könne mithalten.

Manchmal ist Sport schon so etwas wie Kunst. Und wenn die Brose-Baskets-Trainer den jungen Leuten zeigen können, wie das mit dem Ball und dem Korb so geht, dann sieht das gelegentlich wirklich kunstvoll aus. Aber zunächst gehört auch etwas Arbeit dazu.
Die Trainer Antonie Gut, Ferdinand Ramer, Markus Beck und ihr Chef Sebastian Böhnlein teilen die Schüler in verschiedene Gruppen auf, in denen sie nach einem "warming up" die Grundlagen des Spiels, das Dribbeln, Passen und Werfen geübt werden. Nicht nur nebenbei wird auf "fair play" und auf "team play" hingewiesen. Stationstraining ist angesagt und am Schluss stehen Staffeln mit verschiedenen Aufgaben auf dem Programm. "Wir führen solche Veranstaltungen in Schulen immer wieder mal durch", erklärt Ferdinand Ramer den Hintergrund für diesen Schnuppertag. Werbung für den Basketball-Sport wolle man damit machen und die Beliebtheit auch in den ländlichen Regionen steigern.
"Wir wollen Kinder und Jugendliche für unseren Sport begeistern", sagt Ramer. Manchmal hätte man an so einem Tag auch Profispieler der Bamberger Baskets dabei. So einen können die Jugendtrainer diesmal nicht anbieten. Dafür aber Travis Derochowski, den Profi des Coburger BBC, den 2,09 Meter-Mann aus dem US-Bundesstaat Oregon. Der demonstriert, ja, man könnte sagen zelebriert, vor den Gymnasiasten Basketball, wirft Körbe aus dem Handgelenk, umtanzt einen Gegenspieler, fliegt mit dem Ball wie einst Michael Jordan. Basketball pur, Sport und Tanz, das ist genau das, was Roxana Reuß sehen will. Und selbstverständlich erhält das Fräulein nach dem Training ein Autogramm des sympathischen Spielers. mgi


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren