Bad Rodach
Jubiläum

Bad Rodacher Unternehmen verschenkt 80 gute Taten

Auf außergewöhnliche Weise feiert HABA 80. Geburtstag. Welchen Anteil daran die Mitarbeiter haben? Sie sind mit "Herz und Hand" dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorzeigebau mitten in Bad Rodach: Das "Hauptquartier" der Haba-Firmenfamilie. Foto: Haba
Der Vorzeigebau mitten in Bad Rodach: Das "Hauptquartier" der Haba-Firmenfamilie. Foto: Haba
+1 Bild
Wenn die Haba-Firmenfamilie am 26. April ihren 80. Geburtstag feiert, fällt der Startschuss für die Jubiläumsaktion "80 Jahre. 80 gute Taten". Bis April 2019 wird das Familienunternehmen achtzigmal Freude verschenken - eine gute Tat stellvertretend für jedes Unternehmensjahr.
"Mit dieser Jubiläumsaktion wollen wir Danke sagen für all das Gute, das uns die vergangenen acht Jahrzehnte gebracht und geschenkt haben", sagt Sabine Habermaass, die in dritter Generation gemeinsam mit ihren Geschwistern Heike und Volker Habermaass und ihren Cousinen die Verantwortung für das Familienunternehmen trägt.
Ihr Großvater, der schwäbische Kaufmann Eugen Habermaass, hatte im April 1938 die Gründungsverträge für zwei Unternehmen unterzeichnet, die heute als Haba und Wehrfritz bekannt und inzwischen Teil einer großen Familie sind: der Haba-Firmenfamilie. Sie vereint insgesamt zehn Unternehmensmarken, über 2000 Mitarbeiter und Standorte weltweit unter einem Dach.


Kinder sind die Leidenschaft

Die Haba-Firmenfamilie ist über die Jahre gewachsen und längst nicht mehr allein die "Fabrik für feinpolierte Holzwaren", als die sie bekannt wurde. Eines ist aber unverändert geblieben: Seit nunmehr 80 Jahren begleitet sie Menschen in allen Lebensphasen und macht mit ihren Produkten den Alltag leichter.. "Unsere Welt und unsere Leidenschaft sind Kinder und ihre Familien. Für sie sind wir, wer wir sind. Und für sie tun wir, was wir tun", sagt Sabine Habermaass.


Welt besser machen

Mit ihrer Jubiläumsaktion möchte Haba ein Zeichen setzen: "Mit unseren 80 guten Taten wollen wir die Welt ein klein wenig besser machen. Denn gerade für Kinder sollten wir uns einen Ort zum Aufwachsen wünschen, an dem man aufeinander achtgibt und die kleinen Dinge im Leben von Bedeutung sind", unterstreicht Heike Habermaass. So gehe es bei den geplanten Aktionen nicht hauptsächlich um Geldspenden, sondern vor allem darum, sich selbst "mit Herz und Hand einzubringen", wie Sabine Habermaass erklärt.
Darüber, was eine gute Tat ist und mit welchen Aktionen man Mitmenschen eine Freude bereiten möchte, haben alle Beschäftigten entschieden. Bereits im Januar hatte die Haba-Firmenfamilie intern zu einem großen Ideenwettbewerb aufgerufen. Ab dem 26. April nun werden diese Ideen innerhalb eines Jahres gemeinschaftlich in die Tat umgesetzt.
Es wird gespielt, gepflanzt, gebaut und vieles mehr. Dabei richten sich die guten Taten an Kollegen, soziale Einrichtungen und schließlich auch an Menschen aus den Regionen, in denen die Haba-Firmenfamilie vertreten ist. Freuen können sich gleich zum Auftakt der Jubiläumsaktion Menschen in den Landkreisen rund um den Firmensitz Bad Rodach. Denn die Haba-Firmenfamilie überrascht gemeinsam mit Radio Eins Kinder, Eltern und Großeltern, die wie das Familienunternehmen am 26. April Geburtstag feiern.


Geburtstagsüberraschung

"Noch schöner als beschenkt zu werden, ist selbst zu schenken. Deswegen überbringen wir an diesem Tag anderen Geburtstagskindern Überraschungen und viele gute Wünsche", verrät Heike Habermaass.
Radio Eins startet im Vorfeld einen Aufruf für die große Geburtstags-Geschenke-Tour. Mitmachen können unter www.radioeins.com all diejenigen, die jemandem in ihrer Familie an seinem Ehrentag eine Freude bereiten möchten. Die Bewerbung läuft bis zum 23. April. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren