Bad Rodach

Frau bestellt Wiener bei Metzger und isst Wurst: Polizeieinsatz im fränkischem Supermarkt

In einem fränkischen Supermarkt hat eine Frau ihren Metzgereinkauf unmittelbar verzehrt. Deshalb kam es zu einem Polizeieinsatz: Nun laufen die Ermittlungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 58-Jährige hat in einem Supermarkt Würstchen verzehrt, ohne sie zu bezahlen. Nun ermittelt die Polizei wegen Ladendiebstahls. Symbolfoto: unsplash.com
Eine 58-Jährige hat in einem Supermarkt Würstchen verzehrt, ohne sie zu bezahlen. Nun ermittelt die Polizei wegen Ladendiebstahls. Symbolfoto: unsplash.com

Polizeibeamte aus dem oberfränkischen Bad Rodach (Kreis Coburg) mussten am Mittwochmittag (22. Januar 2020) um 13 Uhr in einen Supermarkt ausrücken. Eine Frau hatte in einem Supermarkt in der Fladengasse in der Wurstabteilung Wiener Würstchen im Wert von 65 Cent bestellt.

Polizeieinsatz in Bad Rodach: Frau bezahlt Metzgereinkauf nicht

Danach verzehrte die 58-jährige Seßlacherin die noch nicht bezahlte Ware in der Obstabteilung des Lebensmittelmarktes. Die Tüte, in der die Wiener verpackt waren, entsorgte sie in einem Abfalleimer im Markt und bezahlte die Ware an der Kasse nicht.

Eine Mitarbeiterin des Ladens hatte die Frau jedoch beobachtet und sprach sie vor Verlassen des Geschäftes an. Die Polizei ermittelt nun wegen Ladendiebstahls.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren