LKR Coburg
Girls Day Coburg

Auf dem Weg zum Traumberuf

Am 26. April findet wieder der traditionelle Girls'Day in Stadt und Landkreis Coburg statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Girls‘ Day können Mädchen in die unterschiedlichsten Berufsfelder hineinschnuppern und sich über Praktikums- und Ausbildungsplätze informieren. Foto: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Am Girls‘ Day können Mädchen in die unterschiedlichsten Berufsfelder hineinschnuppern und sich über Praktikums- und Ausbildungsplätze informieren. Foto: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Der Girls'Day findet in Coburg seit 2003 statt und hat für viele Unternehmen bereits gute Tradition. Auch in diesem Jahr öffnen wieder zahlreiche Firmen, Behörden, Institutionen und Bildungseinrichtungen ihre Türen für Mädchen der 5. bis 10. Klasse, um viele interessante Berufe kennen zu lernen.


Mädchen-Zukunftstag

Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine hervorragende Schulbildung; unter den Abiturient/innen sind mehr als 50 Prozent weiblich. Dennoch zeigt sich bei der Ausbildungs- und Studienwahl vielfach immer noch der Einfluss von Stereotypen: So wählen Mädchen häufiger Berufe im Dienstleistungs- oder Verwaltungsbereich oder entscheiden sich für Assistenztätigkeiten. Ihre Möglichkeiten schöpfen sie damit nicht aus, wie sich deutlich an den Frauen zeigt, die im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich tätig und erfolgreich sind. Auch auf das Gehalt und damit die späteren Lebensgestaltungsmöglichkeiten hat die Berufswahl einen Einfluss.
Viele Firmen und Arbeitgeber haben das Potenzial von Mädchen und jungen Frauen erkannt und engagieren sich aktiv in der Nachwuchsförderung, zum Beispiel beim jährlichen Girls'Day. Hier liegen also durchaus Zukunftschancen für Mädchen. Der Girls" Day macht diese Chancen sichtbar und vermittelt Kontakte für die berufliche Zukunft.


Einblicke ermöglichen

Unternehmen, Betriebe, Behörden, Hochschulen und Forschungseinrichtungen öffnen an diesem bundesweiten Aktionstag ihre Türen für Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 und ermöglichen einen Einblick in eine Vielzahl von Berufen, vor allem im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich.
Mädchen erfahren an diesem Tag mehr über die Arbeitswelt, schnuppern in die unterschiedlichsten Berufsfelder hinein und informieren sich über Praktikums- und Ausbildungsplätze. Bei Mitmachaktionen und praktischen Tätigkeiten erfahren sie ihre Kompetenzen, und im Gespräch mit weiblichen Vorbildern wird sichtbar, dass jeder Beruf auch weiblich ist.
Besonderer Aktionstag Im Arbeitskreis Girls'Day Coburg Stadt und Land engagieren sich verschiedene Institutionen, denen das Thema Berufsorientierung ein Anliegen ist. Gemeinsam organisieren sie den Aktionstag in der und für die Region.
Die Aktionen werden dabei aktiv gesammelt und jährlich neue Unternehmen als Veranstalter gewonnen. Bei Bedarf erhalten diese im Vorfeld Unterstützung bei der Organisation ihrer Girls'Day-Aktionen. Am Aktionstag selbst besuchen Mitglieder des Arbeitskreises die Veranstaltungen vor Ort und kommen mit Teilnehmerinnen ins Gespräch. Jährlich werden in Stadt und Landkreis Coburg zwischen 75 und 100 Aktionen in Stadt und Landkreis Coburg angeboten.
Mit der Zertifizierung als "Girls'Day-Unternehmen" können interessierte Unternehmen ihre Aktionen auf den Prüfstand stellen und die besondere Qualität ihrer Veranstaltungen deutlich machen. Die Auszeichnung wird jährlich im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Girls'Day am Vorabend verliehen. Bereits zertifizierte Unternehmen sind in der Programmübersicht besonders hervorgehoben.
Der Arbeitskreis bietet darüber hinaus Fortbildungen zum Thema gendersensibler Berufsorientierung für Schulen und Kindergärten an und engagiert sich für eine Begleitung der Erfahrungen, welche die Teilnehmerinnen beim Girls'Day gemacht haben, im Schulunterricht.
Mit der Teilnahme am Girls" Day zeigen die Unternehmen und Institutionen aus Stadt und Landkreis Coburg ihr Engagement und ihre gesellschaftliche Verantwortung. Dafür bedankt sich der Arbeitskreis herzlich bei allen teilnehmenden Veranstaltern.


Arbeitskreis

Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt:
Nicole Krank (09561/93139, Nicole.Krank@arbeitsagentur.de)
BTZ Coburg der HWK für Oberfranken Cornelia Griesbeck (09561/51713, cornelia.griesbeck@hwk-oberfranken.de)
Designwerkstatt Coburg Leiterin Karin Ellmer (09561/83630, info@designwerkstatt-coburg.de)
Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Coburg Ina Sinterhauf (09561/317251, sinterhauf@hs-coburg.de)
IHK zu Coburg Leiter Bereich Berufliche Bildung: Rainer Kissing (09561/742629, kissing@coburg.ihk.de)
Landratsamt Coburg Gleichstellungsbeauftragte Tanja Bächer-Sürgers (09561/514321, tanja.baecher-suergers@landkreis-coburg.de)
Regierung von Oberfranken Gewerbeaufsichtsamt Edith Brauner
(09561/7419133, Edith.Brauner@reg-ofr.bayern.de)
Stadt Coburg Gleichstellungsbeauftragte Susanne Müller (09561/891070,
gleichstellungsbeauftragte@coburg.de)
Stadt Coburg - Kommunale Jugendarbeit Andrea Gulich (09561/891571, Andrea.Gulich@coburg.de)


Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.