Neustadt bei Coburg
Wohnformen

ASB will in Neustadt bei Coburg Gebäude für Betreutes Wohnen bauen

Auf dem Gelände der ehemaligen Märchenschau in Neustadt bei Coburg plant der Arbeiter-Samariter-Bund Coburg Land ein Neubauprojekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fast wie der letzte Mohikaner: Dieser Zwerg deutet auf die  ehemalige Märchenschau in Neustadt hin. Simon Kuchenreuther
Fast wie der letzte Mohikaner: Dieser Zwerg deutet auf die ehemalige Märchenschau in Neustadt hin. Simon Kuchenreuther

Auf dem Gelände der ehemaligen Märchenschau wird bald wieder gearbeitet. Die Rodung des Geländes an der Knochstraße startet in Kürze. Das teilt der ASB-Kreisverband Coburg Land mit, der mit seinen Projektpartnern auf dem Gelände der ehemaligen Märchenschau ein Neubauprojekt mit ambulanten Wohn- und Betreuungsmodellen. Mitten im Zentrum der Stadt Neustadt, soll eine Wohnanlage für "Betreutes Wohnen", "Betreutes Wohnen plus" und eine Tagespflege ohne technische Barrieren entstehen. Außerdem plant der ASB sein Projekt noch um eine Kindertagesstätte zu erweitern. Hierfür laufen derzeit die Planungen und die notwendigen Vorgespräche.

Zur Vorbereitung auf die Erschließung wird nun in Kürze mit der Rodung des Geländes begonnen. Vor dem Beginn der Maßnahme wurde ein Umweltschutzgutachten erstellt. Bei Baumbeständen, bei welchen die Möglichkeit besteht, dass diese die Baumaßnahmen der nächsten Jahre schadenfrei überstehen, soll versucht werden, diese zu erhalten. Erforderliche Ausgleichsflächen werden durch den ASB und seine Partner sukzessive angelegt.

Abschließend teilt der ASB-Kreisverband mit, dass ein Starttermin für die Hochbaumaßnahmen noch nicht feststeht, da das Bauleitverfahren derzeit noch läuft.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren