Coburg
Gastspiel

Aquabella in Coburg: Mit Gesang um die Welt reisen

Wie das Vokalensemble Aquabella in der Reihe Cultur im Contakt ein ganz besonderes Jubiläumskonzert gestaltet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch das japansiche Kirschblütenfest besang der Vokalquartett Aquabella beim Auftritt in Coburg.Jochen Berger
Auch das japansiche Kirschblütenfest besang der Vokalquartett Aquabella beim Auftritt in Coburg.Jochen Berger
+10 Bilder

Das Rezept für diesen bestens besuchten Abend im Coburger Haus Contakt ist eigentlich ganz einfach. Zum Jubiläum der Reihe "Cultur im Contakt" hatten sich die Veranstalter ein renommiertes Ensemble mit einem Jubiläumsprogramm eingeladen.

Die 100. Veranstaltung von "Cultur im Contakt" stand unter dem Motto "Jubilee". Mit diesem Programm feierte das Berliner Vokalensemble Aquabella 2017 sein eigenes 20-jähriges Bestehen - mit einem Querschnitt seines bemerkenswert umfangreichen Repertoires, dargeboten in einer verblüffenden Vielzahl von Sprachen.

aVokal-Choreografien

Denn das gehört zum Markenzeichen von Aquabella - die ausgewählten Lieder in der jeweiligen Originalsprache zu singen. Unverwechselbar aber ist das A-cappella-Ensemble nicht zuletzt durch seine ganz spezielle Art des Vortrags. Konzerte von Aquabella sind regelrechte Vokal-Choreografien. Das hat das Coburger Publikum schon bei zwei umjubelten Auftritten erlebt - 2009 mit einem weihnachtlichen Programm beim "Verein" und im November 2014 mit Liebesliedern im Haus Contakt.

Bewegung und Musik

Gesang und Bewegung ergänzen sich bei den Konzerten von Aquabella scheinbar ganz selbstverständlich. Gesang verwandelt sich in Bewegung, Bewegung verstärkt und unterstreicht die Wirkung der Musik, ohne freilich den Gesang in den Hintergrund zu drängen. In diesem Quartett besitzt jede Stimme ihr ganz eigenes Profil, ihre ganz eigene Farbe. Zusammen aber demonstrieren Nadja Dehn, Bettina Stäbert, Erika Spalke und Nina Rotner, dass die hohe Kunst des A-cappella-Gesang sich durch tadellose Klangbalance auszeichnet.

Ballade bis zum Liebeslied

Kurzweilig bunt ist an diesem Jubiläumsabend die Bandbreite des Programms - von der pointenreichen Ballade bis zum Gassenhauer, vom sehnsuchtsvollen Liebeslied bis zum fröhlichen Vaterunser auf Kisuaheli.

Perkussionsinstrumente

Zusätzliche Klangfarben bringt Aquabella dazwischen immer wieder durch den Einsatz diverser Perkussionsinstrumente. Egal ob auf dem Cajon oder mit der Rahmentrommel - auch als Perkussionistinnen beeindrucken diese Vokalkünstlerinnen ihr Coburger Publikum.

Ausdauernder Applaus

Singend reisen Nadja Dehn, Bettina Stäbert, Erika Spalke und Nina Rotner von Brasilien in den Jemen, von Kuba nach Finnland - begleitet vom ausdauernden Applaus des Coburger Publikums.

Zu Gast in der Reihe "Cultur im Contakt"

Aquabella sind längst ein eigenes Genre in der Welt des A-cappella-Gesangs. Die Künstlerinnen singen seit Jahren in mehr als 20 Sprachen. Ihre Konzerte führen sie quer durch Europa. Nadja Dehn, Bettina Stäbert, Erika Spalke und Nina Rotner standen schon mehrfach auf den Siegertreppchen diverser Wettbewerbe (www.aquabella.net). Ausblick Nächstes Gastspiel in der Reihe "Cultur im Contakt": Duo Zaruk, Sonntag, 24. Februar, 19.30 Uhr (in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Musikfreunde Coburg). Vorverkauf Tickets im Vorverkauf zu 12 Euro, an der Abendkasse 17 Euro: Buchhandlung Riemann, Pfarramt St. Moriz, Haus Contakt.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren