Coburg
Open Air

Altes und Neues im Tambacher Schlosshof

Der Tambacher Sommer startet mit La BrassBanda und bringt an zwei Wochenenden sieben Konzerte.
Artikel drucken Artikel einbetten
LaBrassBanda eröffnen den 19. Tambacher Sommer.  Es folgen Vanessa Mai,   Matthias Reim, Milow, Hans Söllner, die Spider Murphy Gang und Jan Josef Liefers mit seiner Band Radio Doria. Veranstalter
LaBrassBanda eröffnen den 19. Tambacher Sommer. Es folgen Vanessa Mai, Matthias Reim, Milow, Hans Söllner, die Spider Murphy Gang und Jan Josef Liefers mit seiner Band Radio Doria. Veranstalter
+6 Bilder

Musik, nicht an allen, aber an früher nie geglaubten Orten. Die Coburger, die Oberfranken gehen im Sommer zum Open air. Ein Konzert-Event jagt das andere. Man kann nur noch staunen. Am Freitag beginnt der 19. Tambacher Sommer, mit LaBrassBanda, für die schon über 2000 Karten verkauft sind. Die alte, aber unverwüstliche Spider Murphy Gang gibt am 4. August den Abschluss; da wollen jetzt auch schon über 2000 Leute hin. Dazwischen fünf Konzerte für unterschiedliche Geschmäcker.

Die Konzertreihe in Schloss Eyrichshof läuft fast zur gleichen Zeit, noch bis zum kommenden Sonntag. Lieder auf Banz war Anfang Juli, das Kulmbacher Plassenburg Open air war letzte Wochen. Und wenn wir in Tambach fertig sind, beginnt der Huk-Open-Air-Sommer auf dem Coburger Schlossplatz. Mit der Seebühne in Bad Staffelsteiner ist noch ein Event-Ort dazu gekommen. Und weiter, etwa in den ja leicht zu erreichenden Großraum Nürnberg, wollen wir gar nicht schauen.

Der Rödentaler Veranstalter Wolfgang Friedrich hat mal nachgezählt. "Ich könnte in zwei Wochen auf 41 große Konzerte in der Region gehen. Das ist Wahnsinn. Das Angebot hier ist mittlerweile großstadtmäßig".

Als die Veranstaltungsagentur Friedrich mit dem Tambacher Sommer begann, war alles noch überschaubar. Als dann eins zum anderen kam, begann sich Friedrich schon Sorgen zu machen. "Erstaunlicher Weise kommen aber alle Veranstalter auf ihre Kosten. Im Sommer geht man eben hier nun gerne auf Open airs." Bei denen übrigens oberfrankenweit ein stets und alljährlich sehr ähnliches Programm läuft, Haindling, EAV, Spider Murphy, Vincent Weiss, Hans Söllner... Dazu die gerade aktuellen Stars der neuen deutschen Schlagerszene.

"Noch zahlt ja der Kunde," so Wolfgang Friedrich, "aber das kann nicht unendlich so weitergehen. Mehr brauchen wir wirklich nicht mehr." Er hält es programmatisch mittlerweile mit einer Mischung aus Altbewährtem und neuen Tendenzen auf dem Musikmarkt. Deutscher Schlager ist absolut in. Experiment war gestern, doch: "Der Erfolg gibt uns recht." Im letzten Jahr kamen an die 10 000 Besucher in den stimmungsvollen Tambacher Schlosshof.

LaBrassBanda Freitag, 26. Juli, 20 Uhr. Die bayerischen Volksmusik-Berserker um Stefan Dettl rasen mit ihrer wilden Mischung aus Ska, Reggae und Punk um die ganze Welt, füllen locker die Münchner Olympiahalle und sind zum wiederholten Mal in Tambach zu Gast.

Milow Samstag, 27. Juli, 20 Uhr.

Gitarre, Glatze und ganz viel Gefühl - mehr braucht Milow nicht. Der Belgier weiß, was es heißt, große Hits zu schreiben, die unter die Haut gehen. Angefangen hat seine Karriere in Deutschland mit dem Hit "Ayo Technology", eine akustische Neuauflage des Songs von 50 Cent und Justin Timberlake. Es wurde eines der erfolgreichsten Lieder des Jahres 2008.

Vanessa Mai Sonntag, 28. Juli, 19 Uhr. Die Sängerin sieht sich als Grenzgängerin. Rap und Schlager und Pop und Electro Beats, Vanessa Mai behauptet, das geht. Ihre musikalische Symbiose will zeitgemäße Songs mit tiefem Gefühl und viel Abwechslung.

Matthias Reim Donnerstag, 1. August, 20 Uhr. Matthias Reim und seine Band bringen Schlager, Deutschrock, der unter die Haut geht, klare Botschaften und doch auch Zugeständnisse: "Verdammt noch mal gelebt" oder "Ich hab' mich so auf dich gefreut" sind seine programmatischen Titel.

Radio Doria Freitag, 2. August, 20 Uhr. Der Schauspieler Jan Josef Liefers ist auch erfolgreicher Band-Leader. Seit 2006 ist er mit seiner Band Radio Doria auf Tournee. Unter dem Titel "Soundtrack meiner Kindheit" berichtete er zunächst über seine Kindheit in der DDR und stellte Lieder ostdeutscher Bands vor, die ihn geprägt und durch seine Kindheit und Jugend begleitet haben. 2015 trat er mit seiner Band Radio Doria für das Bundesland Sachsen beim 11. Bundesvision Song Contest mit dem Lied "Sehnsucht Nr. 7" an; er belegte dabei den vierten Platz.

Hans Söllner Samstag, 3. August, 20 Uhr. Seit 20 Jahren ist er unterwegs, der Mann aus Bad Reichenhall, und irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen, singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit, mit musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt.

Spider Murphy Gang Sonntag, 4. August, 19 Uhr. Sie sind immer noch da. Ihre Hits wie "Skandal im Sperrbezirk" sind 35 Jahre alt, reißen bei den Live-Konzerten der Band aber nach wie vor alle von den Stühlen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren