Coburg
Denkmal

Alexander Mohr und sein Faible für Raritäten

Alexander Mohr und Nicole Sippel haben eine ehemaligen Bäckerei in der Ketschengasse restauriert. Am Donnerstag eröffnen sie dort ihr Geschäft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bis der Backofen aus dem Jahr 1903 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann, wird es noch eine Weile dauern. Ladenbesitzer Alexander Mohr lässt ihn gerade restaurieren. Foto: Ulrike Nauer
Bis der Backofen aus dem Jahr 1903 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann, wird es noch eine Weile dauern. Ladenbesitzer Alexander Mohr lässt ihn gerade restaurieren. Foto: Ulrike Nauer

Eine Apothekeneinrichtung aus dem Jugendstil, ein historischer Backofen, dazu Feines, Seltenes, Erlesenes - auf diese spannende Mischung setzen Alexander Mohr und seine Lebensgefährtin Nicole Sippel mit ihrem Laden "Raritäten Mohr". Nach fast drei Jahren, in denen das Paar restauriert, rekonstruiert, umgebaut und gesammelt hat, wird das Geschäft am Donnerstag, 8. November, 14 Uhr, in der Ketschengasse 9 eröffnet.

Nicht nur die Waren, die die beiden anbieten, auch die Einrichtung ist eine Attraktion. Die hohen Apothekenschränke fand Alexander Mohr per Zufall im Internet, der Backofen aus dem Jahr 1903 wird derzeit restauriert und soll später der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Hintergründe und zahlreiche Fotos gibt es hier:

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren