Coburg
Ausstellung

Albert und Victoria jetzt nochmals ganz nahe

Eine Studio-Ausstellung der Kunstsammlungen zeigt eindrucksvolle Graphiken und Autographen aus eigenen Beständen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die königliche Familie im Januar 1847. Franz Xaver Winterhalters berühmtes Gemälde wurde als Lithographie von Alphonse Léon Noël (1807-1884) unter die Leute gebracht. Kunstsammlungen
Die königliche Familie im Januar 1847. Franz Xaver Winterhalters berühmtes Gemälde wurde als Lithographie von Alphonse Léon Noël (1807-1884) unter die Leute gebracht. Kunstsammlungen
+3 Bilder

"Hier sind wir Albert und Victoria sehr nahe", sagt der Direktor der Kunstsammlungen auf der Veste, Sven Hauschke. Prinz Albert und Queen Victoria - in diesem Jahr rauf und runter, in sämtlichen Varianten. Tatsächlich berühren ihr Kinderreichtum und die besondere Zuneigung zueinander, das Schicksal des frühen Todes Prinz Alberts und die bis zu ihrem Lebensende trauernde Königin die Menschen noch heute, erst Recht in der Heimat von Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha.

Wer jetzt in Coburg bergauf geht, kann das Traumpaar des 19. Jahrhunderts nochmals in interessanten und nahegehenden Facetten erleben, in Graphiken und Autographen aus eigenem Bestand der Veste, aus dem scheinbar unerschöpflichen Kupferstichkabinett der Kunstsammlungen, die Stefanie Knöll zusammengestellt hat.

Von der Hochzeit bis zum Tod

Mit dem kleinen, in den Rundgang der Veste integrierten Studio ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuerwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Anlässlich der 200. Geburtstage von Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und seiner Gattin Königin Victoria widmet sich die neue Ausstellung im Studio dem königlichen Paar. Die gezeigten Objekte erzählen vom gemeinsamen Leben und spannen einen zeitlichen Bogen von der Hochzeit bis zum Tod.

Weil Albert und Victoria schon im 19. Jahrhundert die Bedeutung von Marketing und Imagepflege erkannt hatten, gibt es eine Reihe eindrucksvoller - und entsprechend inszenierter - Zeugnisse zu ihrem Familienleben, so wie sie es der Öffentlichkeit präsentieren wollten. Bestes Beispiel dafür ist das berühmte Gemälde von Franz Xaver Winterhalter; die Familienidylle wurde ganz gezielt als Graphik unters Volk gebracht.

Zu sehen sind auf der Veste allerdings auch private Dokumente und eigene Werke der künstlerisch begabten Victoria.

Kunstsammlungen der Veste Coburg: Victoria & Albert. Studioausstellung. Bis bis 20. Oktober, täglich 9.30 Uhr bis 17 Uhr. ct

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren