Coburg
Asyl

Weitere 36 Flüchtlinge in Neustadt bei Coburg eingetroffen

Das Landratsamt betont: "Alle Ankömmlinge dürfen sich - wie gewohnt - auf eine freundliche Aufnahme und Willkommenskultur freuen."
Artikel drucken Artikel einbetten
Frankenhalle, Neustadt Foto: Archiv/Rainer Lutz
Frankenhalle, Neustadt Foto: Archiv/Rainer Lutz
An der Frankenhalle in Neustadt ist am Freitag ein Bus mit weiteren 36 Asylbewerbern angekommen. Wie Dieter Pillmann, der Sprecher des Coburger Landratsamts mitteilte, handelte es sich um sieben Menschen aus Syrien, acht aus Eritrea, 20 aus Afghanistan und einen Pakistan. Bei den Neuankömmlingen handele es sich vorwiegend um Männer, aber auch einige Familien, zum Teil mit Kindern, seien dabei.

Der Landkreis Coburg könne nach wie vor auf das Kontingent und die "eingespielte Mannschaft" für die Frankenhalle in Neustadt zurückgreifen, so Pillmann mit. Auch diesmal sei wieder klar, dass die ankommenden Flüchtlinge nur zur Ersterfassung und zum Gesundheits-Screening bleiben werden. Spätestens Anfang kommender Woche würden die Asylbewerber dann auf andere Standorte verschickt werden.

Alle Ankömmlinge dürften sich, "wie gewohnt", in Neustadt auf eine freundliche Aufnahme und Willkommenskultur freuen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Stadt Neustadt und mit den engagierten Ehrenamtlichen vor Ort funktioniere weiterhin bestens.
Verwandte Artikel

Kommentare (3)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren