Weidach
Fasching

Weidachs Narren fiebern Prunksitzung entgegen

Wenn ein Karnevalsverein 33 Jahre alt wird - dann muss das närrisch gefeiert werden. Die Weidacher Narren (Landkreis Coburg) haben ein dickes Programm.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Samstag, 4. Februar, findet in Weidach die erste Faschings-Prunksitzung statt. Foto: Berthold Köhler
Am Samstag, 4. Februar, findet in Weidach die erste Faschings-Prunksitzung statt. Foto: Berthold Köhler
+8 Bilder
Na - das mag ja was werden... "Elferräte, wie Gott sie erschuf", verspricht ein lachender Sitzungspräsident Christian Brettschneider, gibt es in diesem Jahr bei den Prunksitzungen des Karnevalsvereins (KVW) zu sehen. Aber der traditionelle Tanz-Auftritt des Elferrates - bei dem heuer erstmals auch wirklich alle elf Räte auf der Bühne zu sehen sein werden - verspricht nicht, der einzige Höhepunkt der Prunksitzungen Anfang Februar zu werden.
Michael Forkel, Vorsitzender und Elferrat des KVW, ist sich nicht so ganz sicher, dass die tänzerischen Darbietungen von ihm und seinen Kollegen der Sitzungsleitung der tänzerische Höhepunkt der beiden Abende sein werden. Er freut sich da schon mehr auf die jungen Damen von "Emotion Dance". Die proben schon seit dem Frühjahr und sind derzeit so etwas wie das Paradepferd der Weidacher Narren. Julia Haug, die Trainerin von "Emotion Dance", ist schon jetzt gespannt, die der Auftritt ablaufen wird. Eines ist sicher: Ihre 27 Mädchen im Alter zwischen 13 und Anfang 20 sind schon fast zu viele für die technische Ausstattung des KVW: "Bei so vielen Tänzerinnen wird die Bühne fast zu klein."
Nach dem großen Erfolg mit einem Kanadier im vergangenen Jahr wird der KVW auch heuer seinen humoristischen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Drahtzieher dieser Aktion ist wieder Florian Mück, der in Barcelona lebt, sich den Weidacher Fasching als Büttenredner nie entgehen lässt. "Diesmal bringt er einen Holländer mit", freut sich Christian Brettschneider auf ein vergnügliches Kapitel der deutsch-holländischen Sticheleien.
Derzeit ist beim KVW noch so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm. Richtig los geht es am kommenden Montag, wenn um 18 Uhr der personalaufwändige Aufbau der Hallendekoration beginnt. "Da gibt es viel zu transportieren", weiß Michael Forkel aus jahrelanger Erfahrung. Deshalb sein Aufruf an alle, die es mit dem KVW gut meinen: "Wir können noch Helfer beim Aufbau gebrauchen."
Gegenüber den anderen Faschingsvereinen haben die Weidacher einen großen Vorteil: Sie können während der närrischen Hochsaison ihre Dekoration über mehrere Wochen hinweg in der Weidacher Halle belassen - "und bis zur ersten Prunksitzung dort auch kräftig proben", gibt Sitzungspräsident Brettschneider die Marschroute für seine Mitstreiter aus. Die Sitzungen an sich sind für den KVW eine logistische Herausforderungen. Bis zu 100 Helfer, Michael Forkel kann das vorab erst einmal nur grob schätzen, dürften etwa bei einer Prunksitzung im Einsatz sein. Die Eltern der Kinder aus den Garden zählt der KVW-Vorsitzende da gar nicht einmal mit.
Die Garden sind für Michael Forkel ohnehin der Teil des Karnevalsvereins, der ihm die meiste Freude bereitet. "Wir im Verein sind sehr glücklich, dass es da derzeit bei uns sehr gut funktioniert", sagt der Vorsitzende vermittelt der "Chef-Trainerin" (die sich niemals selbst so nennen würde) Julia Haug nickend seine Anerkennung zu. Er könnte aber auch nur die Zahlen sprechen lassen: Über 60 Mädchen werden in verschiedenen Garden bei den Prunksitzungen auf der Bühne stehen.
Insgesamt sind es derzeit 24 Auftritte, die Sitzungspräsident Christian Brettschneider, auf seinem Programmplan stehen hat. Da muss er die Zügel straff halten, um die Prunksitzungen einigermaßen im Zeitplan zu halten. "Ich habe mir 0.30 Uhr als Ziel für das Finale vorgenommen", sagt Brettschneider, wobei er bei dieser optimistischen Schätzung ein bisschen unsicher lächeln muss. Das wären dann immerhin auch schon fünf Stunden Programm, denn auch die Weidacher Sitzungen beginnen einer Absprache unter allen Vereinen des Coburger Landes entsprechend um 19.30 Uhr.


Eine Gala zum Jubiläum

Vor der ersten Prunksitzung gibt es noch einen besonderen Höhepunkt im KVW-Veranstaltungskalender: die Faschings-Gala zum 33-jährigen Vereinsbestehen. Michael Forkel freut sich gewaltig, dass nahezu alle Vereine aus der Region ihre Zusage gegeben haben und die Veranstaltungen mit einem Programm - sei es nun Büttenrede oder Gardetanz - bereichern werden. Nur die Faschingsgruppen, die selbst eine Veranstaltung haben, werden fehlen. Die Jubiläums-Gala, sagt Forkel, soll auch ein öffentliches Bekenntnis sein: Die Zeiten, in denen sich die Faschingsvereine manchmal sogar spinnefeind waren, sind im Coburger Land Vergangenheit. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass wir uns gegenseitig als Freunde wahrnehmen. Und momentan funktioniert das auch sehr gut", sagt der Weidacher Vorsitzende.


Das Weidacher Jubiläumsprogramm

Jubiläumsgala: Die Show mit vielen Gastauftritten von vielen Faschingsvereinen aus dem Coburger Land findet am Samstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr statt.

Kinderfasching: Da gibt es am Sonntag, 29. Januar, ab 14 Uhr einen ersten Vorgeschmack auf die Tanzvorführungen der Garden bei den Prunksitzungen. Zudem ist der Kinderfasching noch einmal die Gelegenheit, um Karten für die Prunksitzungen käuflich zu erwerben,
Erste Prunksitzung Fast 250 Karten für den Samstag, 4. Februar, sind schon verkauft.

Zweite Prunksitzung: "Da gibt es nur ein paar Karten", sagt Michael Forkel zur Sitzung am Samstag, 11. Februar.

Infos: Sämtliche Veranstaltungen finden in der Rudolf-Reißenweber-Turnhalle in Weidach statt. Wer sich noch Karten für die Veranstaltungen sichern möchte, kann sich bei Michael Forkel unter der Telefonnummer 0175/4658393 melden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren