Coburg
Ausbildung

Wanderführer dringend gesucht!

Der Thüringerwald-Verein Coburg bietet Interessenten Unterstützung beim Erwerb des notwendigen Zertifikats an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wandern liegt im Trend. Der Thüringerwald-Verein hat im vergangenen Jahr 24 Wanderungen angeboten.  Foto: CT-Archiv / Frankenwald Tourismus
Wandern liegt im Trend. Der Thüringerwald-Verein hat im vergangenen Jahr 24 Wanderungen angeboten. Foto: CT-Archiv / Frankenwald Tourismus
+1 Bild
Wandern liegt derzeit voll im Trend. Gerade jüngere Menschen schnüren wieder öfter ihre Wanderstiefel, huckeln den Rucksack auf und dann geht's ab in die Natur. 34 Millionen Deutsche wandern in ihrer Freizeit und im Urlaub - ob alleine, in der Familie, in Kleingruppen oder in größeren Gemeinschaften wie dem Thüringerwald-Verein Coburg.

Die Aufgaben der Wandervereine sind vielfältig: Sie pflegen und markieren Wanderwege, sie empfehlen und liefern geeignete Wanderliteratur, sind maßgeblich an der Herstellung von Wanderkarten beteiligt und bieten auch geführte Wanderungen an. Letzteres übernehmen meist Wanderführer, die sich über eine spezielle Ausbildung für diese Tätigkeit qualifiziert haben.

Beim Thüringerwald-Verein besitzt zum Beispiel Friedhold Göhring das Zertifikat. Daneben gibt es noch acht weitere Führer, deren Ausbildung allerdings schon etwas länger zurückliegt.
80 Stunden hat Friedhold Göhring in die allgemeine Ausbildung zum Wanderführer investiert - und noch einmal 80 Stunden dafür, dass er sich auch Gesundheits-Wanderführer nennen darf.

Seit 2015 bietet die Heimat- und Wanderakademie, das Bildungszentrum des Wanderverbandes Bayern, die entsprechenden Kurse an. Nun sucht der Thüringerwald-Verein Coburg weitere Interessenten, die diese Ausbildung gerne absolvieren würden. Zwar seien die Kurse mit jeweils einigen Hundert Euro nicht ganz billig, aber der Verein übernehme bei seinen Mitgliedern einen Teil der Kosten, wie der Zweite Vorsitzende des Vereins, Helmut Völk, im Gespräch mit dem Tageblatt erläutert.

Wer die Ausbildung erfolgreich absolviert hat, muss sich allerdings auch darauf einstellen, immer wieder Fortbildungsveranstaltungen zu besuchen. "Sonst verfällt das Zertifikat nach fünf Jahren", erklärt Göhring.


Nicht zu unterschätzen

"24 Wanderungen haben wir 2016 gemacht. Das waren 276 Kilometer mit 528 Teilnehmern", berichtet der Wanderführer. Im einzelnen seien das 20 Tageswanderungen, drei Halbtagswanderungen und eine Gesundheitswanderung gewesen.

Jede Wanderung wird vom Wanderführer vorher detailliert ausgearbeitet und an verschiedenen Stellen veröffentlicht: in Coburg zum Beispiel in diversen Schaukästen, etwa beim Juweliergeschäft im Spitaltor oder an der Hofapotheke. Auch im Tageblatt wird vorab auf die Wanderungen hingewiesen.


Älteres Klientel

"Ich versuche immer, die Routen möglichst genau zu beschreiben", sagt Friedhold Göhring. Schließlich sei die Klientel des Thüringerwald-Vereins größtenteils schon älter und nicht unbedingt firm in der Benutzung des Internets.

Selbstverständlich gehört die Organisation von Tages- und Mehrtageswanderungen zum Inhalt der Ausbildung. Geschult werden aber auch Themen wie Ausrüstung und Bekleidung, Geologie und Naturschutz, Geschichte und Wetterkunde, aber auch Dinge wie Marketing, Rhetorik und die Führung und Betreuung von Wandergruppen. Das sei sehr wichtig, sagt Göhring. "Denn man unterschätzt leicht den Umgang mit den Leuten und als Wanderführer ist man in der Verantwortung."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren