Ebersdorf
Großbaustelle

Umleitung wegen Baustelle: B303 ab Donnerstag dicht

Die Bundesstraße 303 als wichtige Ost-West-Verbindung durch den Landkreis Coburg wird ab Donnerstag, 16. April, für mehrere Wochen voll gesperrt. Grund ist eine großflächige Sanierung der Fahrbahndecke auf Höhe der Gemeinde Ebersdorf bei Coburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
High-Tech-Gewebe und neuer Fahrbahnbelag: die Baustelle auf der Bundesstraße 303., Foto: Berthold Köhler
High-Tech-Gewebe und neuer Fahrbahnbelag: die Baustelle auf der Bundesstraße 303., Foto: Berthold Köhler
+4 Bilder
Überraschend gut kommen die Arbeiten für die Deckensanierung auf der Bundesstraße 303 zwischen Ebersdorf und Sonnefeld voran. "Wir wollen noch am Mittwoch die neue Fahrbahndecke im Bereich der Auffahrt Ebersdorf-West aufbringen", erklärte gestern Roland Daum, der bei der Kronacher Servicestelle des staatlichen Bauamtes für die Baustelle zuständig ist. Für die Autofahrer heißt dies: Der Bauabschnitt II beginnt - und damit die Vollsperrung der Bundesstraße.

Vollsperrung! Was sich erst einmal als gravierender Einschnitt anhört, ist für Daum und das staatliche Bauamt ein Schritt zur Entlastung. "Ich bin froh, wenn wir Ebersdorf-West wieder freigeben können", sagt Daum mit Blick auf die zahlreichen Firmen im Gemeindegebiet, denen mit der vergangene Woche erlassenen Vollsperrung der kürzeste Zugang zur Autobahn abgeschnitten wurde. Dass die Unternehmen dennoch die Ruhe bewahrt und das Bauamt nicht mit Beschwerden überhäuft haben, rechnet ihnen Roland Daum hoch an: "Es hat uns das Leben erleichtert."

Mit dem zweiten Abschnitt wartet nun auf die vom staatlichen Bauamt beauftragte Firma der dickste Brocken. 18 000 Quadratmeter groß ist die Fläche, die auf der Bundesstraße zuerst abgefräst, dann ausgebessert und schließlich mit einer neuen Deckschicht versehen wird. Weil die B 303 stark befahren ist, drängt die Zeit. "Bei Bedarf wird auf der Baustelle auch samstags gearbeitet", erklärt Daum. Schon für den Anfang nächster Woche sollen laut Plan tiefergehende Schäden im Unterbau der Straße ausgebessert werden.

Wenn das Wetter mitspielt

Dabei kommt eine neue Technik im Straßenbau zum Einsatz: Unter die Deckschicht wird eine Armierung aus Glas-Vlies gelegt. Von dieser erhoffen sich die Straßenbauer eine deutliche höhere Stabilität der Fahrbahn. "Sie wirkt wie eine Baustahlmatte", erklärt Roland Daum. Und Stabilität tut bei der B 303 Not: Mit rund 2000 Lastwagen pro Tag muss die Straße enormen Belastungen standhalten.

Wenn morgen in den Vormittagsstunden die Vollsperrung auf Höhe der Abfahrt Ebersdorf-Mitte gilt, wird Ulrich Bosecker, der Verkehrsfachmann der Coburger Polizei, die Situation auf der Ortsdurchfahrt im Auge haben. Der Polizeihauptkommissar rechnet damit, dass der auch ohne Umleitung schon stark befahrene Bereich Querstraße/Garnstadter Straße zum Knackpunkt werden könnte. Deshalb empfiehlt er auch allen Einheimischen Verkehrsteilnehmer, gar nicht erst groß auf die Suche nach Schleichwegen zu gehen, sondern die ausgeschilderten weiträumigen Umleitungen zu nutzen. "Da spart man Zeit", versichert Bosecker. Auch deshalb, weil die Zufahrt in den Ort über die Frohnlacher Kellergasse nur über eine zeitraubende Ampelregelung möglich ist.

Die Autofahrer, die nicht aus der Region kommen, sollen gar nicht bis nach Ebersdorf kommen. Aus Richtung Coburg und Kronach wird früh auf die Vollsperrung hingewiesen, auch an der Autobahn stehen Hinweise. Wer zum Beispiel von Bamberg aus auf der A 73 unterwegs ist, wird bei Lichtenfels auf die Bundesstraße 173 Richtung Kronach verwiesen. Ähnlich ist es für die Verkehrsteilnehmer, die auf der Autobahn aus Thüringen kommen. Ihnen wird bei Coburg die Umleitung über die Rödentaler Umgehung und den Siemens-Kreisel empfohlen.
Wie lange die Vollsperrung bei Ebersdorf dauern wird - darüber wollte Roland Daum keine Versprechen abgeben. Vieles hänge vom Wetter ab. In den Mitteilungen des Staatlichen Bauamtes steht der 22. Mai als letzter Tag für die Baustelle. "Vielleicht geht es ja ein bisschen schneller", ließ Daum dann doch Raum für Optimismus.

Weitere Informationen zur Baustelle gibt es auf der Homepage des Staatlichen Bauamtes http://www.stbaba.bayern.de/strassenbau/projekte/Ebersdorf.php
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren