Als erster Vorsitzender in der UWG-Geschichte wurde problemlos und zügig Werner Ulbrich für die nächsten drei Jahre gewählt. Seine Stellvertreterin ist Jutta Torka. Als Schriftführer fungiert Heinz Stammberger, für die Finanzen ist Jörg Wichmann zuständig.
Ferner erfolgte ein Satzungsbeschluss. Die UWG bezeichnet sich als kommunalpolitische Wählergruppe, die „die aktive Beeinflussung der Kommunalpolitik“ zum Ziel hat. Deshalb wolle man bei der Kommunalwahl auch stets ein en Wahlvorschlag vorlegen. Weiter will die UWG für die Erhaltung und Weiterentwicklung der ökologischen Lebensgrundlage eintreten. Zur Trennung von Amt und Mandat wurde festgelegt, dass ein Vorstandsmitglied kein Gemeinderat sein darf. Derzeit stellt die UWG zwei Gemeinderäte: Otto Ruppert und Andrea Schiele-Eberlein.

Mehr dazu lesen Sie im Coburger Tageblatt