Die Enttäuschung stand Dennis Busch schon ins Gesicht geschrieben: Der Vorsitzende des Kreisverbandes Coburg der Piraten wird überraschend nicht der Direktkandidat für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Coburg/Kronach. Busch verlor bei der Aufstellungsversammlung im "Landgasthof Rose" in Grub am Forst gegen Johannes Reichhardt aus dem Kreisverband Kronach. Im ersten Wahlgang hatte Busch noch sieben Stimmen erhalten - ebenso wie Reichhardt; eine Stimme war auf Sven Ungerecht entfallen. In der Stichwahl entschieden sich die 15 Wahlberechtigten dann aber mit 10:4 für Reichhardt, es gab eine Enthaltung.

Reichhardt, der seinen Wohnsitz in München hat und in der IT-Branche tätig ist, nannte unter anderem als Ziele die Schaffung besserer Bildungschancen, keinen Fraktionszwang sowie eine Diskussion über Homophobie.

Der 32-jährige Dennis Busch kündigte derweil an, bei der Kommunalwahl 2014 für den Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde Ebersdorf zu kandidieren. Weil es zu einer eigenen Piraten-Kandidatenliste aber wohl nicht reichen werde, sei eine Listengemeinschaft mit anderen Gruppierungen angedacht. "Eine Bürgermeisterkandidatur halte ich mir indessen offen", so Busch.