Coburg
youco

Tolle Stimmung beim Coburger Familienfest

youco Höhepunkt des 5. Coburger Kinder- und Jugendfestival ist das Familienfest am Sonntag. Rund um die CoJe wird gefeiert mit allem, was ein Kinderherz begehrt. Manch "Großer" könnte richtig neidisch werden auf die kleinen Ritter und Piraten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Showbühne geht es noch bis 17 Uhr rund. Da wird getanzt und gesungen, geturnt und gespielt. Am Nachmittag heizen Andi und die Affenbande richtig ein. Fotos: Oliver Schmidt
Auf der Showbühne geht es noch bis 17 Uhr rund. Da wird getanzt und gesungen, geturnt und gespielt. Am Nachmittag heizen Andi und die Affenbande richtig ein. Fotos: Oliver Schmidt
+45 Bilder
Sarah ist zehn und sie steht brav in der Schlange. Noch zwei Minuten, dann erfüllt sich ihr großer Traum. "Ich will unbedingt in dieses Piratenschiff", sagt sie ungeduldig. Riesig türmt sich das aufgeblasene Schiff über dem Gelände der CoJe auf und beginnt hin und her zu schwanken. In seinem Rumpf hüpfen und springen, jauchzen die Kinder. So ein tolles Hüpfschiff haben sie noch nie gesehen.
Als Sarah von ihrer "Hochseefahrt" wieder festen Boden unter den Füßen spürt, fällt ihr Blick schon auf die nächste Attraktion: Die Feuerwehrspritze lockt das Mädchen. "Wann hat man dazu schon mal Gelegenheit?" fragt sie und - schwupps ist sie verschwunden.

Über 50 Spielstationen

Nein, für kurze Interviews haben die Besucher des Familienfestes rund um die CoJe keine Nerven. Das ist reine Zeitverschwendung - schließlich geht es heute ums Spielen und Ausprobieren. Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll: Kletterwand oder Ritterkampf, Bus bemalen oder gegen Profis boxen, Kehrmaschine oder Traktor fahren. Über 50 Spielstationen sind im Angebot. Sarah will wenigstens neun bis 15 Uhr durchmachen und sich abstempeln lassen. Sie nimmt nämlich an der YouCo-Olympiade teil und will gewinnen.
Die Veranstalter - VR Bank Coburg, Stadtjugendring und Coburger Tageblatt - haben viel Zeit und Geld investiert, "aber es hat sich mal wieder gelohnt", sind sich alle einig. Fünf Tage lang wurde gefeiert und jede Menge Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt. Oberbürgermeister Norbert Tessmer lobt das Engagement und weiß, dass "eine Stadt starke Partner im Rücken braucht, um solche Veranstaltungen zu stemmen". Auf der Showbühne geht es durchgehend rund. Da wird getanzt und geturnt, gesungen und geehrt. Als am Nachmittag "Andi und die Affenbande" so richtig einheizt, sitzt Sarah mit ihrem Papa und einer Limo auf der Bank. Gewonnen hat sie bei der Olympiade nichts. Das ist ihr aber nicht so wichtig - "Hauptsache es hat Spaß gemacht. Dabei sein ist alles", sagt sie tapfer. Sie hat den olympischen Gedanken verstanden. Jetzt soll sie sich mal einen Moment ausruhen - aber das wird nichts. Begeistert springt sie auf und lässt sich von der Affenbande mitreißen.
Sie würde so gern Jan finden. Jan feiert nämlich seinen 13. Geburtstag hier irgendwo. Das hat sie auf dem Bus gelesen, den ganz viele Kinder bunt bemalt haben. Und einer hat das mit Grün groß draufgepinselt. "Das finde ich cool", schwärmt Sarah und hält die Augen weiter offen...
Da sieht sie Chispa und rennt gleich zu ihr hin. Chispa ist eine Labrador-Dame und auch zehn Jahre alt. Sie ist ein echter Pfadfinderhund... und lässt sich ganz gern kraulen. Sarah setzt sich zu ihr in den Schatten. Jetzt wird ausgeruht. So ein schöner Tag!
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren