Wildenheid
Fußball

Spiegel traf zum 2:1-Sieg für die Spvg Eicha

Die Spvg Eicha feierte mit dem 2:1-Sieg damit beim TBVfL Neustadt/Wildenheid auswärts einen gelungenen Kirchweihauftakt. Eine Führung nutzte dem unglücklichen Gastgeber nichts. Ein strittiger Handelfmeter brachte das 1:1 zur Pause.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Spvg Eicha musste im Eröffnungsspiel des zweiten Doppelspieltages in der Bezirksliga West gestern beim TBVfL Neustadt/Wildenheid antreten und feierte dabei einen gelungenen Kirchweihauftakt mit dem 2:1-Auswärtssieg. - Im Bild eine Szene aus der Partie der Eichaer gegen Mönchröden vom letzten Wochenende. Foto: Timo Geldner
Die Spvg Eicha musste im Eröffnungsspiel des zweiten Doppelspieltages in der Bezirksliga West gestern beim TBVfL Neustadt/Wildenheid antreten und feierte dabei einen gelungenen Kirchweihauftakt mit dem 2:1-Auswärtssieg. - Im Bild eine Szene aus der Partie der Eichaer gegen Mönchröden vom letzten Wochenende. Foto: Timo Geldner
Wildenheid — Mit 1:2 verlor der TBVfL Neustadt/Wildenheid höchst ärgerlich gegen den Aufsteiger Spvg Eicha zum Auftakt des Doppelspieltages in der Bezirksliga West.
Markus Büchner brachte das Heimteam frühzeitig in Führung und die Teuchert-Elf hatte den Gast voll im Griff, ehe ein strittiger Handelfmeter, den Frembs kurz vor der Pause verwandelte, den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Das 1:2 erzielte Andreas Spiegel Sekunden nach der Pause und unterstrich damit die Effektivität der Gäste, die auch nach Meinung ihres Trainer Werner Gückel keine weitere Torchance in den 90 Minuten hatten.
Der TBVfL begann stark und tauchte immer wieder gefährlich über die linke Seite durch Büchner vor dem Gästetor auf. Nach einer Ecke durch Höhn leitete Daniel Oppel den Ball zu Büchner, der in der 11. Minute zum 1:0 einschoss.
Die Heimelf bestimmte das Spiel in allen Belangen und die Gäste aus Eicha kamen in der 1. Halbzeit zu keinem einzigen Torschuss. Kurz vor der Pause setzte sich aber Adrian Duerr über rechts durch , wurde jedoch gebremst. Dabei sprang der Ball dem Neustadter Kai Müller an den Oberkörper. Der Schiedsrichter entschied für alle Zuschauer und Spieler völlig überraschend auf Handelfmeter. Frembs trat an und verwandelte zum 1:1-Pausenstand.
Die Neustadter waren wahrscheinlich gedanklich noch in der Kabine, denn nach Wiederanpfiff schnappte sich M. Frembs das Leder. Seinen klugen Pass verwandelte Andreas Spiegel zur 2:1-Gästeführung.
Danach begann der Sturmlauf des TBVfL Neustadt/Wildenheid. Höhn , Büchner und Oppel scheiterten aber immer wieder an Gästetorwart Pertsch, der an seiner alten Wirkungsstätte ein starkes Spiel ablieferte.
Außerdem wurden dem TBVfL zwei klare Elfmeter nach Halten von M. Büchner im Strafraum, sowie dem Festhalten an Daniel Oppel in der 90. Minute verweigert.
Dies wurde nicht geahndet und so war die aus Neustadter Sicht sehr ärgerliche Heimniederlage in diesem Landkreisderby perfekt. bb

TBVfL Neustadt/Wildenheid
gegen Spvg Eicha 1:2 (1:1)

TBVfL Neustadt/W.: Volk - Höhn, Hammerschmidt, K. Müller, C. Renner, Cannone, Oppel, Teuchert (ab 80. Langbein), Wittmann (ab 78. D`Antimi), Büchner, Schmidt (ab 62. Lüft).

Spvg Eicha: Pertsch - Tauss, Klein, Dürr (ab 55. Griebel), Spiegel, Frembs, Frembs, Schulz, Traut, Hanff, Borchert.

Schiedsrichter: Sven Engl (RSV Ittling). - Zuschauer: 250.
Gelbe Karten: - / Spiegel (85.).

Tore: 1:0 Büchner (10.), 1:1 Frembs (Handelfmeter, 44.), 1:2 Spiegel (47.).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren