Rödental

Saint Gobain streicht 200 Stellen in Rödental

Aufgrund "negativer Ergebnisse" und "fehlender wirtschaftlicher Perspektiven" wird die Saint-Gobain Industriekeramik Rödental GmbH die Produktion von Dieselpartikelfiltern einstellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Saint-Gobain in Rödental ist in seiner Geschichte auch räumlich gewachsen, im Vordergrund die Dieselpartikelfilter-Fertigung. Foto: Saint-Gobain
Saint-Gobain in Rödental ist in seiner Geschichte auch räumlich gewachsen, im Vordergrund die Dieselpartikelfilter-Fertigung. Foto: Saint-Gobain
Als Folge werden am Gesamtstandort Rödental ein Großteil der befristeten Arbeitsverträge nicht mehr verlängert und etwa 200 Arbeitsplätze wegfallen, wie das Unternehmen am Montag mitgeteilt hat.

Die bisher durchgeführten Kostensenkungsmaßnahmen durch Prozessoptimierungen, Energieeinsparprojekte oder Kurzarbeit haben langfristig die Verluste nicht mehr ausgleichen können, heißt es weiter. Die heutigen wirtschaftlichen Bedingungen würden deshalb nicht den Fortbestand der Fertigung erlauben.

"Alle Mitarbeiter der Dieselpartikelfilterproduktion haben sich seit Jahren stark engagiert, um hochwertige Produkte herzustellen. Jedoch haben wir nicht die Größe, um dem Preisverfall etwas entgegenzusetzen", kommentiert Richard T. Utzschneider, Geschäftsführer der Saint-Gobain IndustrieKeramik Rödental, die unerfreuliche Nachricht.
Und: "Wir werden unser Bestes tun, um in dieser schwierigen Situation sozialverträgliche Lösungen für die Belegschaft zu finden, damit soziale Härten soweit wie möglich vermieden werden."

Die Unternehmensleitung habe am Montag den Wirtschaftsausschuss, den Betriebsrat und die Belegschaft über die wirtschaftliche Situation und die geplante Produktionsstilllegung informiert. Die Verhandlungen über einen Interessenausgleich und Sozialplan würden "unverzüglich" mit dem Betriebsrat aufgenommen.

Die Saint-Gobain Industriekeramik Rödental beschäftigt insgesamt etwa 700 Mitarbeiter. Neben der Produktion und dem Vertrieb von Dieselpartikelfilter werden in Rödental feuerfeste Materialien für industrielle Anwendungen wie Hochofenauskleidung, Auskleidung von Müllverbrennungsanlagen oder Brennhilfsmittel für die Porzellanherstellung produziert und vertrieben.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren