Laden...
Meeder
Spass

Rund um Meeder unterwegs auf allem, was rollt

Gut gelaunt waren die Teilnehmer von "Roll & Renn". Erstmals gingen einige mit Skirollern auf die Strecke.
Artikel drucken Artikel einbetten
Skiroller machen sich fertig für ihre Fahrt, während Radfahrer und Läufer sie "überholen". Foto: Karin Günther
Skiroller machen sich fertig für ihre Fahrt, während Radfahrer und Läufer sie "überholen". Foto: Karin Günther
+5 Bilder
Bei herrlichem Wetter machten sich über 300 Freizeitsportler auf den Weg vom Startpunkt in Ahlstadt über alle Dörfer der Gemeinde Meeder bis zum Ziel, der Anna-B.-Eckstein-Schule. Es war der 6. Friedenslauf und er begann wie schon in den Jahren zuvor auf dem Sportgelände des SV Ahlstadt mit einer kurzen Andacht. Lektor Udo Wank und der Chor der Langen gestalteten diese feierliche Eröffnung gemeinsam.

Nach der Anmeldung und Notierung der persönlichen Messwerte auf der Streckenkarte gingen die Teilnehmer in kleinen Gruppen oder auch einzeln per Fuß, Rad oder Skiroller in Ahlstadt an den Start. Sie mussten nur den Schildern folgen. Der Weg führte über Ottowind nach Mirsdorf.

Dort fand das Backofenfest statt und zahlreiche Sportler legten die erste Rast ein, bevor es über Einzelberg, Drossenhausen, Moggenbrunn und Beuerfeld weiterging. An der Strecke gab es Erfrischungsgetränke und Obst zur Stärkung.
Weiter führte der Weg über Sulzdorf, Kösfeld und Wiesenfeld. Das Wetter bot eine herrliche Aussicht weit hinein in das Coburger und Thüringer Land. In Wiesenfeld bedienten sich die Amateursportler der angebotenen Käsehäppchen und Äpfel. Dann zogen sie weiter über Neida, Großwalbur, Kleinwalbur, Birkenmoor zum Ziel. Das war die Grundschule Meeder. Rund 30 Kilometer waren dabei zu bewältigen.


Gesundheit im Fokus

An mehreren Streckenpunkten fanden Blutdruckmessungen statt und die Teilnehmer konnten sich über Gesundheitsfragen aufklären lassen. Es wurde kein Stress aufgebaut, jeder Teilnehmer konnte an einem ihm gelegenen Ort anfangen oder auch aufhören. Am Ziel hatten zahlreiche Helfer schon für Essen und Trinken gesorgt. Körpermassagen halfen, den Muskelkater im Zaum zu halten. Die Kinder erstiegen den großen Kletterturm oder absolvierten einen kleinen Parcours oder nahmen am Mal- und Luftballon-Wettbewerb teil. Schirmherrin der Veranstaltung, die unter dem Motto "Gesund leben in Bayern" stand, war wieder die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU). Die Hauptorganisatoren Thomas Kreisler und Hans-Jürgen Meiller hatten zusammen mit zahlreichen Helfern den 6. Friedenlauf hervorragend vorbereitet. Zu den Sportlern gesellten sich zahlreiche Gäste, die auf dem Schulgelände bei herrlichem Wetter die Musik der Band Spuima Novas genossen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren