Laden...
Coburg
Handball

Pokal-Auslosung: Wetzlar kommt nach Coburg

In der HUK-Arena steigt am 15./16. August eines der Turniere, das als erste Hauptrunde im reformierten DHB-Pokal zählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Erstmals wird die erste Hauptrunde des DHB-Pokals in Turnierform ausgetragen. Im Final Four Modus wird dabei der Sieger ausgespielt, der sich dann für das Achtelfinale qualifiziert.In die Gruppe, die ihr Turnier in Coburg spielt, wurden gelost:

HSG Wetzlar (1. Liga)
HSG Konstanz (3. Liga)
SG Kleenheim (Oberliga)

Dazu kommt - als Gastgeber - der HSC 2000 Coburg (2.Liga).

Im ersten Halbfinale in Coburg kommt es dabei zu einem hessischen Nachbarschaftsderby: Der Vierte der Oberliga Hessen, die SG Kleenheim, spielt gegen die HSG Wetzlar. Beide Mannschaften trennen nur 15 Kilometer voneinander. Klarer Favorit ist dabei natürlich der Bundesligist aus Wetzlar.

Die HSG belegte in der abgelaufenen Saison den 8. Tabellenplatz. Kleenheim war zuletzt der Vizepoaklsieger der Amateure in Deutschland. Durch die Finalteilnahme hat sich der hessiche Oberligist erst für die erste Runde des DHB-Pokals qualifiziert.

Die Mannschaft von Trainer Jan Gorr trifft dann im zweiten Halbfinale auf einen alten Bekannten. Die HSG Konstanz belegte im Endklassement der 3. Liga Süd den 11. Tabellenplatz. In der Aufstiegssaison des HSC Coburg konnten beide Teams jeweils ihre Heimspiele mit einem Tor für sich entscheiden.

Jan Gorr zur Auslosung: "Konstanz ist eine der spielstärksten Teams der 3. Liga Süd und damit natürlich eine gute Generalprobe vor dem Rundenstart. Insgesamt ist das Turnier in Coburg für alle Handballfans attraktiv und sportlich anspruchsvoll. Auch das Wetzlar in Coburg spielt, ist ein Highlight für die Region".

Die beiden Sieger der Halbfinals bestreiten dann am Sonntag das Finale des Turniers. Sollte dabei Coburg auf Wetzlar treffen, dann ist es auch ein besonderes Spiel für den HSC- Neuzugang Adnan Hamandic. Der Bosnier stand zuletzt noch in Diensten der HSG Wetzlar.

Außerdem weilte Wetzlar erst im Februar dieses Jahres zu einem Freundschaftsspiel in Coburg.

Von 2003 bis 2005 war der heutige HSC-Trainer Jan Gorr Trainer der Zweiten Mannschaft der HSG Wetzlar.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren