Coburg
Komödiantisches

Penetranter als die Neustadter Würgeschlange

Die mächtig über Kronach hinausgewachsene Daphne de Luxe redete im Schwarzen Bären in Coburg die Leute schwindlig.
Artikel drucken Artikel einbetten
1971 in Kronach als Daphne Haderlein geboren, hat frau wohl keine andere Wahl, als zu Daphne de Luxe zu werden.  Foto: Carolin Herrmann
1971 in Kronach als Daphne Haderlein geboren, hat frau wohl keine andere Wahl, als zu Daphne de Luxe zu werden. Foto: Carolin Herrmann
+9 Bilder
Die hackt vielleicht was auf sich selber rum. Scheint aber viel Spaß dabei zu haben. Und ihr Publikum im proppenvollen Schwarzen Bären bringt sie zum Brüllen vor Lachen. Hat ziemlich Erfolg mit ihrer Masche in den letzten Jahren, diese mächtig über Kronach hinausgewachsene Daphne de Luxe. Andere Comedians machten sich ständig über andere lustig, sie habe wahrlich genug mit sich selbst zu tun. Womit sie in erster Linie ihr prachtvolles Format meint, schnell aber auch bei den Alltagsschwächen angelangt ist, dann aber doch nicht nur von sich selbst, sondern von ihrer Umgebung und den schafsbraven Deutschen insgesamt.
Aus dem ausgesprochen weiblichen, barock gewandeten Großformat blinken auf Model geschminkte Augen und fesseln unablässig bewegte, überrote Maxilippen. Dahinter schwanzelt ein gigantischer Blondschweif: Sie will, sie muss was bieten, klar, denn: "Dicke Frau en in Jeans und T-Shirt sehen Sie oft genug."
Wobei die Dicken in den letzten Jahren gesanglich-darstellerisch ja gewaltig aufdrehen, Angriff mit Masse sozusagen. Botschaft: Arrangiert euch mit euren Schwächen. Na, des is halt unsere Gesellschaft. Was bleibt uns Zuguckern denn da anderes, als uns ebenso ausschweifend mit deren Äußerem zu beschäftigen; schließlich wuchert auch Daphne de Luxe gewaltig (und oft genug auch gewalttätig) mit ihren Pfunden.


Grauenvolle Vorstellungen

Was aber nichts nützen würde, hätte sie nicht einen unablässig strömenden Fluss an Einfallsreichtum in sich, der jede Alltagssituation satirisch purzeln lässt. Da ist sie penetranter als die in Neustadt verschwundene (und mittlerweile wieder aufgetauchte) Würgeschlange. Ständig grauenvolle Assoziationen, vor allem bei Nacht. Was ist, wenn bei Synchronschwimmerinnen eine absäuft?
Übrigens spricht Daphne gut hochdeutsch, lebt ja schließlich auch "im Speckgürtel" von Hannover. Aber die fränkischen Strukturen, ha, die lässt sie wohl überlegt und gezielt doch immer wieder hervorbrechen, net so aufgesetzt wie bei vielen anderen, sondern halt mit Macht, mit Schimpf und ohne Schande.
Was ihr allerdings noch fehlt, das ist in allem Spaß ein selbstkritischer Blick auf ihr künstlerisches Format. Daphnes Geschichten und Witze würden in konzentrierter Bühnenfassung treffender; ihre Blubberitis strapaziert die Geduld. Dann fielen die eher schalen (zum Beispiel völlig überflüssigen Schwulen-) Witze heraus.
Dann hätte sie womöglich mehr Zeit zum Singen. Denn mit ihrer tiefen, wuchtigen Stimme, wow, da vermag sie durchaus zu berühren. Und da erreicht sie über ihre Eigenkasperei hinweg plötzlich die Würde und zauberhafte Ausstrahlung, die sie tatsächlich vermitteln möchte.


Zitiert:

"Während man auf den Richtigen wartet, kann man sehr viel Spaß mit dem Falschen haben."

"Das Angebot als Testperson für Schwerlastdübel, das habe ich ausgeschlagen. Alles hat seine Grenzen."

Daphne de Luxe

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren