Coburg
Festgottesdienst

Neuer Pfarrer für die alt-katholischen Christen in Coburg

Über ein halbes Jahr war die Stelle in der alt-katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus nicht besetzt. Am 20. September darf die Gemeinde nun ihren neuen Hirten begrüßen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Pfarrer Hans-Jürgen Pöschl.  Foto: Martin Koch
Der neue Pfarrer Hans-Jürgen Pöschl. Foto: Martin Koch
Die alt-katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus in Coburg hat nach mehr als einem halben Jahr Vakanz einen neuen Pfarrer. Hans-Jürgen Pöschl kümmert sich nun um die alt-katholischen Christen in Oberfranken.

Der neue Pfarrer kam 1967 in Aura bei Bad Kissingen auf die Welt. "Aufgewachsen bin ich am Südrand der Rhön in einer großen Familie", erzählt der Geistliche. "Bei sechs Geschwistern, einer großen Verwandtschaft, Hund, Hasen, Meerschweinchen, Schildkröte und vielem mehr war immer einiges los."

In diesem Zusammenhang sei er auch in die kirchliche Jugendarbeit hineingewachsen. Nach dem Abitur am Riemenschneidergymnasium im Jahr 1987 hatte sich Pöschl zum Theologiestudium entschlossen.
Das Studium absolvierte er in den Jahren 1987 bis 1993 an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und an der Paris-Lodron-Universität in Salzburg.


Über Hof nach Coburg

Nach dem Studium war er zunächst als Pastoralassistent und Pastoralreferent in Hof und Burgebrach tätig. Schließlich reifte im Noch-Laientheologen der Wunsch, sich zum Priester weihen zu lassen. Nach der Ordination war er zunächst Kaplan in Nürnberg und Pfarrer in Uffenheim sowie Dekan in Neustadt an der Aisch.

Pfarrer Pöschl wird vom bisherigen Pfarrverweser, dem Nürnberger alt-katholischen Pfarrer Niki Schönherr, in einem Festgottesdienst am Sonntag, 20. September, um 17 Uhr in der St.-Nikolaus-Kapelle am Coburger Rosengarten seiner neuen Gemeinde vorgestellt. Ein kleiner Begrüßungsempfang schließt sich an.

Die alt-katholischen Gemeindeglieder und die Freunde der Gemeinde aus der Coburger Ökumene sind zur Begrüßung von Pfarrer Pöschl herzlich willkommen.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren