Coburg
Lehre

Neue Azubis starten in der Region Coburg ins Berufsleben

Für zahlreiche junge Menschen hat im September der Weg ins Berufsleben mit dem Ausbildungsstart begonnen. Die Palette der Berufe ist groß - vom Zerspanungsmechaniker bis zum Mechatroniker, vom Altenpfleger bis zum Bankkaufmann.
Artikel drucken Artikel einbetten
12 Auszubildende starteten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe, Spezialistin für Risiko- und Forderungsmanagement, im September ins Berufsleben. Die Ausbildung beginnt laut Ausbildungsleiter Marco Groeger, Leitung Personalwesen und Ausbildung, (rechts) bereits mit simulierten Praxiseinsätzen. Parallel stehen umfangreiche Schulungen auf dem Programm, für die neben Marco Groeger auch Christof George, Leitung Inkasso (links), verantwortlich zeichnet.Foto: PR
12 Auszubildende starteten bei der Coburger BID Unternehmensgruppe, Spezialistin für Risiko- und Forderungsmanagement, im September ins Berufsleben. Die Ausbildung beginnt laut Ausbildungsleiter Marco Groeger, Leitung Personalwesen und Ausbildung, (rechts) bereits mit simulierten Praxiseinsätzen. Parallel stehen umfangreiche Schulungen auf dem Programm, für die neben Marco Groeger auch Christof George, Leitung Inkasso (links), verantwortlich zeichnet.Foto: PR
+9 Bilder
Dabei verstärkt der Coburger Werkzeugmaschinenbauer Lasco seine Anstrengungen im Ausbildungsbereich weiter. Mit den Neuzugängen im September erhöht sich die Anzahl der Auszubildenden im Unternehmen um zehn Prozent auf 55.

Zum 1. September begannen 18 junge Leute ihre Ausbildung in acht Berufen bei LASCO. Traditionell am stärksten belegt sind die technischen Berufe Industriemechaniker (Fachrichtung Maschinen- und Systemtechnik), Zerspanungsmechaniker (FR Frästechnik und FR Drehtechnik), Mechatroniker und Elektroniker für Betriebstechnik. Unter den 14 Schulabgängern, die zu Fachleuten in diesen anspruchsvollen Berufen reifen wollen, ist auch ein junge Dame. "Wir freuen uns, wenn Mädchen die Attraktivität technischer Aufgaben für sich entdecken und räumen ihnen die gleichen Chancen ein wie jungen Männern", kommentiert Geschäftsführer Gernot Losert. Dazu kommen drei Auszubildende im kaufmännischen Bereich (Industriekaufmann/-frau) sowie ein Informatikkaufmann.


Ausbildungsstart bei der Regiomed-KlinikenH
Insgesamt 58 Auszubildende haben Anfang September bzw. August ihren beruflichen Werdegang bei der REGIOMED-KLINIKEN GmbH begonnen. Die jungen Frauen und Männer werden in den einzelnen Häusern des Verbundes zum Gesundheits- und Krankenpfleger, zum Altenpfleger, zu Kaufleuten im Gesundheitswesen, zu Medizinischen Fachangestellten und zum Koch ausgebildet.

Neue Auszubildende in der VR-Bank Coburg begrüßt

"Wir machen den Weg frei!" - das können ab sofort die neuen Auszubildenden der VR-Bank Coburg auch von sich behaupten und für sich vereinnahmen. Waren es bisher immer sieben bis neun "Starter", so ist die Anzahl von vierzehn Auszubildenden absoluter Rekord in der Geschichte der Bank.
Vorstand Wolfgang Gremmelmaier begrüßte die neuen Mitarbeiter, wünschte viel Erfolg und gab mit der Personalleiterin, Evelyn Loose, den Startschuß für den Ausbildungsbeginn, der bei jungen Menschen hoch im Kurs steht.


Wormser Autohaus Die BMW und MINI Betriebe der Wormser Gruppe begrüßen für das neue Ausbildungsjahr
14 Auszubildende (5 kaufmännische und 9 gewerbliche) in Ihren 4 Betrieben.
Geschäftsführer Bernd Nicol hat zusammen mit Herrn Reinhardt Müller (Filialleiter Forchheim) und Herrn Dieter Eichhorn (Filialleiter Coburg) die Berufseinsteiger am 02.09. persönlich im Forchheimer Standort begrüßt.

Neben den Berufen des Kfz-Mechatronikers bildet das Autohaus Wormser die
Ausbildungsschiene Automobilkauffrau/-mann aus.



Martin Metallverarbeitung

Sieben junge Männer hat die Martin Metallverarbeitung GmbH am 2. September an ihrem Stammsitz Ebersdorf-Kleingarnstadt zum Ausbildungsstart in drei technischen Berufen begrüßt. Jeweils drei Auszubildende begannen gleichzeitig, bzw. beginnen demnächst ihren Berufsweg in den Martin-Werken in Parsberg/Oberpfalz sowie Vilnius/Litauen. Einschließlich der Produktionsstandorte Rödental-Blumenrod und Nürnberg absolvieren derzeit 45 Jungen und Mädchen eine Ausbildung in der Firmengruppe.
Am Beginn der Karriereleiter (v. l.): Dominik Sahm, Vadim Müller, Peter Schiller, Aleksander Kotov, Fabian Metzler, Fabian Mogge und Andre Joch wurden am 2. September bei Martin Metallverarbeitung in Ebersdorf von Ausbildungsleiter Martin Heidl und Personalleiter Rainer Bosecker begrüßt.




was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren