Coburg
Begegnung

Musikalischer Dialog mit Ludger Hinses Lichtkreuz in Coburg

Als Beitrag zum Kunstprojekt "Spuren aus Licht" gab es am Sonntag ein Konzert in der Heilig-Kreuz-Kirche.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Heilig-Kreuz-Spatzen beteiligten sich am musikalischen Abend zum Kunstprojekt "Spuren aus Licht".Foto: Jochen Berger
Die Heilig-Kreuz-Spatzen beteiligten sich am musikalischen Abend zum Kunstprojekt "Spuren aus Licht".Foto: Jochen Berger
+8 Bilder
Kunst kann Räume verwandeln und zum Nachdenken anregen. Das gilt auch für sakrale Räume, wie das ehrgeizige Projekt "Spuren aus Licht" mit großformatigen Plexiglaskreuzen von Ludger Hinse beweist, das noch für knapp einen Monat in vielen Kirchen in den Dekanaten Coburg und Michelau zu erleben ist. Zu den beteiligten Gotteshäusern zählt auch die Heilig-Kreuz-Kirche mit Hinses "Himmelsleiter".


"Musik unter dem Lichtkreuz" - unter diesem Motto stand ein Konzertnachmittag, den musikalische Kräfte der Gemeinde unter der Leitung von Kantor Sigurd Knopp und Birgit Kleefeld gestalteten. So sangen die Heilig-Kreuz-Spatzen musikalische Akzente zur Geschichte der Elisabeth von Thüringen.


Mit Choralsätzen beteiligte sich die von Sigurd Knopp geleitete Heilig-Kreuz-Kantorei am Programm.
Zu diesen Choralsätzen zählten auch Bearbeitungen aus der Feder von Sigurd Knopp, der zudem einige einfühlsam registrierte Instrumentalstücke an der Orgel beisteuerte.



Noch bis zum 24. Juli ist Ludger Hinses Lichtkreuz in Heilig Kreuz zu sehen. Bis dahin sind zahlreiche weitere Veranstaltungen zu diesem Kunstprojekt geplant, darunter auch weitere Konzerte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren